Produktion

"Die drei Musketiere" kämpfen wieder

Die Dreharbeiten zu einer der kostspieligsten Kinoproduktionen Europas haben begonnen. Die zwei Filme umfassende Neuadaption von Alexandre Dumas' "Die drei Musketiere" wird von Constantin als deutschem Partner mitgestemmt.

03.09.2021 08:59 • von Heike Angermaier
"Die drei Musketiere" in Dreh (Bild: Pathe/Chapter2)

Die Dreharbeiten zu einer der kostspieligsten Kinoproduktionen Europas haben begonnen. Die mit geschätzt 70 Mio. Euro budgetierte zwei Filme umfassenden Neuadaption von Alexandre Dumas' Klassiker "Die drei Musketiere" wird von Constantin als deutschem Partner mitgestemmt. Eiffel in Love"-Regisseur Martin Bourboulon inszeniert nach Drehbüchern der Autoren und Regisseure des französischen Originals zu "Der Vorname", Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, "Die drei Musketiere - D'Artagnan" und "Die drei Musketiere - Milady" an 27 Wochen in Frankreich, an so bekannten historischen Stätten wie u.a. im Louvre und auf der Burg in Saint Malo. François Civil spielt D'Artagnan, Eva Green Milady, Vincent Cassel Athos, Pio Marmaï Porthos und Eiffel-Darsteller Romain Duris Aramis sowie Vicky Krieps die Königin und Louis Garrel den König.

Jerome Seydoux und Ardavan Safaee von Pathe produzieren das Projekt mit Dimitri Rassam und seiner Chapter 2. Neben Constantin sind auch der italienische Verleih Notorious Pictures und der spanische Deaplaneta als Koproduzenten eingestiegen.

Constantin war bereits 2011 mit einer eigenen Verfilmung des Stoffes im Kino erfolgreich. "Die drei Musketiere" unter der Regie von Paul W S Anderson wurde von 1,2 Mio. Kinogänger*innen in Deutschland gesehen.