TV

Einschaltquoten: "Bares für Rares" mit neuerlichem Primetime-Erfolg

Gegenüber ihrem letzten Primetimeausflug im Juli büßte die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" gestern zwei leicht an Zuschauern ein, war aber dennoch das beliebteste Programm des Abends.

26.08.2021 09:28 • von Jochen Müller
Erneut auch in der Primetime erfolgreich: "Bares für Rares" (Bild: ZDF)

Mit 4,41 Mio. Zuschauern (MA: 17,1 Prozent) lag die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" gestern zwar rund 200.000 Zuschauer und knapp drei Prozentpunkte unter dem Wert ihres letzten Primetimeausflugs im Juli, holte sich aber dennoch Platz eins bei den Einschaltquoten. Im Ersten kam die Wiederholung von Emily Atefs Drama Königin der Nacht" nach der "Tagesschau" (4,36 Mio. Zuschauer / MA: 18,4 Prozent) und dem "Brennpunkt: Countdown für die Rettung - wie weiter in Afghanistan?" auf 2,99 Mio. Zuschauer (MA: 11,6 Prozent) - knapp eine Mio. Zuschauer, aber nur gut ein halber Prozentpunkt weniger als bei der Erstausstrahlung im Februar 2017.

Bei den 14- bis 49-Jährigen stand - betrachtet man die Reichweite - gestern die aktuelle Berichterstattung im Mittelpunkt des Interesses. Die meisten Zuschauer - 990.000 - in dieser Zielgruppe hatte die "Tagesschau" (MA: 19,4 Prozent), gefolgt vom "Brennpunkt" (760.000; 13,6) und dem "heute journal" (750.000; 12,6 Prozent).

"Bares für Rares" kam in dieser Zielgruppe auf 560.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 9,3 Prozent und lag damit vor der RTL-"Bachelorette" (490.000; 8,2), die gegenüber der Vorwoche beim Marktanteil gut einen halben Prozentpunkt einbüßte und sich damit immer weiter von der Zweistelligkeit entfernt, in der sie sich vor zwei Wochen noch befunden hatte.

"Promi Big Brother" kam gestern bei Sat1 auf 450.000 14- bis 49-Jährige Zuschauer*innen (MA: 7,6 Prozent) und lag damit vor der RTLZWEI-Show "Kampf der Realitystars" (440.000; 7,6 Prozent) und einem Doppelpack der ProSieben-Serie "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" (390.000; 6,7 / 390.000; 6,3).