Kino

CinemaCon 2021: Warner Bros. betont Kino-DNA

Das Kino habe Warner Bros. einfach im Blut, versicherte das Management von Warner Bros. bei seiner komplett digitalen Präsentation auf der CinemaCon - verteidigte aber auch die Entscheidung, alle Filme in diesem Ausnahmejahr gleichzeitig mit der Kinoauswertung den Abonnenten von HBO Max verfügbar zu machen. Highlight des Produkt-Reels war ein erster Trailer für "The Matrix: Resurrections".

25.08.2021 10:10 • von Thomas Schultze
"Dune" ist der nächste Ausnahmefilm im Portfolio von Warner Bros. (Bild: Warner Bros.)

Das Kino habe Warner Bros. einfach im Blut, versicherte Jeff Goldstein, Verleihchef von Warner Bros. bei der komplett digitalen Präsentation des Studios auf der CinemaCon, die selbstbewusst unter dem Titel "The Big Screen Is Back" lief: "Das wird sich auch nicht ändern. Man kann dieses Erlebnis anderweitig auch nicht replizieren." Er gestand sogleich ein, die Entscheidung des Studios, alle Filme in diesem Ausnahmejahr gleichzeitig mit der Kinoauswertung den Abonnenten von HBO Max verfügbar zu machen, sei "kontrovers" gewesen, aber eben auch der besonderen Ungewissheit der Situation geschuldet.

Im kommenden Jahr ist ein exklusives Kinofenster von 45 Tagen für die Titel des Studios vorgesehen. Andrew Cripps, President Warner Bros. International, betonte: "Wenn man sich ,Godzilla vs. Kong' auf dem iPad ansieht, hat das nicht denselben Wumms, wie wenn man den Film auf der großen Leinwand erlebt." Zusammen werde man gewinnen, betonte Goldstein und bezog sich dabei wohl auch darauf, dass das Studio den amerikanischen Kinobetreibern in diesem Jahr mit deutlich günstigeren Verleihmieten entgegengekommen war, um etwaige Verluste durch die Day-and-Date-Auwertung wieder wettzumachen. Und CCO Toby Emmerich verwies darauf, dass Warner Bros. im vergangenen Jahr mit Tenet" als erstes Studio wieder einen großen Film für die nach der ersten Welle wiedereröffneten Kinos bereitgehalten habe.

Bei der Produktpräsentation selbst wurden Trailer gezeigt von Malignant" von James Wan, King Richard" mit Will Smith, The Many Saints of Newark" und Cry Macho" von und mit dem 91-jährigen Clint Eastwood. Erstmals überhaupt wurde ein Trailer für den in Studio Babelsberg gedrehten "The Matrix: Resurrections" gezeigt. Den Trailer für The Batman" von Matt Reeves mit Robert Pattinson als dunklen Rächer bereits auf der DC Fandome zu sehen gegeben. Zum Abschluss zeigte Warner Bros. eine längere Passage des 154 Minuten langen Dune" von Denis Villeneuve, der am 3. September auf der Mostra in Venedig Weltpremiere feiern wird.