Festival

"Große Freiheit" räumt in Sarajevo ab

Sebastian Meises bereits in Cannes ausgezeichnetes deutsch-österreichisches Drama ist beim Filmfestival in Sarajevo als bester Film und mit dem CICAE Award ausgezeichnet worden. Der Darstellerpreis ging an Hauptdarsteller Georg Friedrich.

20.08.2021 13:28 • von Jochen Müller
Freude über das "Heart of Sarajevo" herrschte bei den Teammitgliedern von "Große Freiheit" (Bild: Obala Art Centar)

Weitere Auszeichnungen für "Große Freiheit". Nachdem Sebastian Meises deutsch-österreisches Drama, das am 30. September das Filmfest Hamburg eröffnen wird, im Rahmen der Cannes-Reihe "Un certain regard" mit dem Jurypreis ausgezeichnet worden war, wurde es jetzt auf dem Sarajevo Film Festival als bester Film und mit dem CICAE Award prämiert. Hauptdarsteller Georg Friedrich wurde außerdem als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

"Wir sind unglaublich dankbar und stolz, nach Cannes nun auch auf dem Festival in Sarajevo von der Jury ausgezeichnet worden zu sein. Sebastian Meise und seinem einzigartigen Team gemeinsam mit unseren Partnern ist nicht nur ein hochemotionaler Film gelungen, sondern auch ein besonders wichtiges Statement für Freiheit und Menschlichkeit in unserer Zeit. Für mich persönlich ist das Sarajevo Film Festival einer des schönsten und wichtigsten Film Events in Europa, daher macht es mich besonders glücklich, dass 'Grosse Freiheit' dort nun auch so begeistert gefeiert wurde", erklärt Produzent Benny Drechsel (Rohfilm Productions).

Den Preis für die beste Hauptdarstellerin hat das Sarajevo Film Festival an Flaka Latifi, Era Balaj und Urate Shabani für ihre Rollen in Luàna Bajramis "The Hill Where Lionesses Roar" ausgezeichnet, der Preis für die beste Regie ging an Milica Tomovic für "Celts".

Ebenfalls mit einem "Heart of Sarajevo" ausgezeichnet wurde Marta Popivodas serbisch-deutsch-französischer Dokumentarfilm "Landscapes of Resistance". Der "Human Rights Award" ging an Ahmet Necdet Cupurs türkisch-deutsch-französische Koproduktion "Les Enfants Terribles", mit dem "Film Center Serbia Award" wurde Aleksandra Odic' Kurzfilm Vanja" ausgezeichnet, bei den "Work in Progress Awards" ging der "Post Republic Award" an Ehab Tarabiehs israelisch-deutsche Koproduktion The Taste of Apples is Red".

Alle Preisträger des Sarajevo Film Festival im Überblick