Kino

Geschäftsführerin Christine Grieb verlässt den VTFF

Seit 2007 ist Christine Grieb für den Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen (VTFF) tätig, seit 2010 als dessen Geschäftsführerin. Ende des Jahres verlässt sie den Verband.

17.08.2021 12:09 • von Jochen Müller
Christine Grieb verlässt den VTFF nach 15 Jahren (Bild: VTFF)

Christine Grieb, seit 2007 zunächst als Leiterin der Geschäftsstelle und Kommuniktionsabteilung, dann seit 2010 als Geschäftsführerin für den Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen (VTFF) tätig, verlässt den Verband zum Jahresende.

"Es war eine sehr interessante und bewegte Zeit beim VTFF mit vielen Veränderungen und Umbrüchen im Markt, in der Branche und der Technik. Diese zu begleiten und mit zu gestalten war eine spannende Aufgabe. Wir haben gemeinsam sehr viel erreicht. Jetzt ist es nach so vielen Jahren in der Leitung des Verbands Zeit für mich, neue Wege zu gehen. Mein Dank geht an die Vorstände, die Mitglieder und Partner für das in mich gesetzte Vertrauen und die sehr gute Zusammenarbeit; ich wünsche allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg und freue mich auf die Herausforderungen und Begegnungen, die mir die Zukunft bringt", wird Grieb in einer VTFF-Mitteilung zitiert.

Der Vorstandsvorsitzende des Verbands, Stefan Hoff, betont: "Mit großer Leidenschaft und hoher Kompetenz hat Christine Grieb viele Jahre den VTFF erfolgreich geführt und zu dem gemacht, was unser Verband heute ist: eine starke Stütze der Branche. Daher bedauern wir ihren Weggang. Im Namen des Vorstandes und des gesamten Verbandes danke ich Christine Grieb für eine stets konstruktive, am Ergebnis orientierte erfolgreiche Zusammenarbeit und wünsche ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

Wer die VTFF-Geschäftsführung nach Griebs Weggang übernimmt, ist nicht bekannt.