TV

Millionen-Scheck für "South Park"-Macher

Trey Parker und Matt Stone, bekannt als die "South Park"-Macher, sind von ViacomCBS mit einem 900-Mio-Dollar schweren Vertrag ausgestattet worden, damit sie weiterhin Inhalte für Comedy Central, aber auch für Paramount+ produzieren.

09.08.2021 11:09 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: Warner Vision)

Die beiden "South Park"-Macher Trey Parker und Matt Stone sind mit einem der höchst dotierten Verträge der US-Fernsehgeschichte ausgestattet worden. Der Vertrag mit ViacomCBS bringt ihnen laut US-Medienberichten 900 Mio. Dollar. Der Deal soll vorsehen, dass Parker und Stone neue "South Park"-Folgen für das Comedy Central Network herstellen. Das Besondere an dem Vertrag: Gleichzeitig sollen sie für Streamer Paramount+, dem SVoD-Portal von ViacomCBS, zahlreiche Spinoff-Filme produzieren.

Ihr erstes Projekt im Rahmen der neuen Vereinbarung werde ein Film sein, der in der Welt von "South Park" spielt und noch vor Ende des Jahres erscheinen soll. ViacomCBS verfolgt mit der hohen Investition den Zweck, Paramount+ national wie international noch besser zu etablieren. Inklusive Showtime und Bet+ kommen die ViacomCBS-Portale auf 42 Mio. Kund*innen.

Im Gang gesetzt hatte die Vereinbarung Chris McCarthy, Präsident und Chief Executive Officer der MTV Entertainment Group. Der neue Vertrag mit einer Laufzeit bis 2027 umfasst sechs weitere "South Park"-Staffeln und 14 Filme für die Streaming-Auswertung.