Produktion

Caroline Link inszeniert ihre erste Serie

Die Oscar-prämierte Filmemacherin, die zuletzt mit "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" erfolgreich im Kino war, inszeniert ihre erste Serie "Safe". Das Drama, das von einer Kinder- und Jugendtherapiepraxis erzählt, entsteht für ZDFneo.

05.08.2021 15:36 • von Heike Angermaier
Judith Bohle, Caroline Link und Carlo Ljubek (v.l.n.r.) am Set von "Safe" (Bild: ZDF/Julia von Vietinghoff)

Caroline Link, zuletzt mit "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" erfolgreich im Kino, inszeniert gerade ihre erste Serie "Safe" (AT), die als ZDFneo Original entsteht. Link hat auch die Drehbücher zum Drama um zwei Kinder- und Jugendtherapeuten, die in Berlin eine gemeinsame Praxis haben und versuchen, ihren jungen Patient*innen zu helfen und dabei auch mit privaten Problemen klarzukommen, geschrieben. Die preisgekrönte Filmemacherin inszeniert bis Anfang November in Berlin und Umgebung neben Judith Bohle und Carlo Ljubek in den Hauptrollen u.a. auch Matthias Habich als Vater von Bohles Katinka, Christian Erdmann als Katinkas Geliebtem und Ella Lee als Teenagertochter von Ljubeks Tom.

"Es ist ja kein Geheimnis, dass 'Kindheit' das Thema meiner filmischen Arbeit ist. Seit ich Filme mache, beschäftige ich mich mit Kindern und Jugendlichen, die vor großen Herausforderungen stehen. Denn Kinder interessieren mich zutiefst. Ihre Fähigkeit, sich auf das Neue und Unbekannte einzulassen, ihre Resilienz, ihre Tapferkeit, ihr unbedingter Wille zu überleben und zu wachsen, rührt und fasziniert mich gleichermaßen. Wir können so viel von ihnen lernen, und es ist unsere Aufgabe als Erwachsene, sie zu schützen und zu stärken", sagt Link in einer Pressemitteilung des Senders.

Jakob Claussen und Uli Putz, die das Projekt 2016 angekündigt hatten, produzieren. Veronika Ackermann ist Producerin. Die ZDF-Redaktion hat Berit Teschner, ZDFneo-Koordinatorin ist Christiane Meyer zur Capellen. Einen Sende- bzw. Veröffentlichungstermin bei ZDFneo bzw. in der Mediathek gibt es noch nicht.

Link, deren Nirgendwo in Afrika" mit dem Oscar als bester internationaler Film prämiert wurde, arbeitete mit Claussen+Putz bereits bei ihrem Langspielfilmdebüt Jenseits der Stille" zusammen, das von knapp zwei Mio. Besucher*innen im deutschen Kino gesehen wurde. Die Münchner Produktion realisiert mit der Fortsetzung zur Provinzkrimikomödie Mord mit Aussicht" für die ARD aktuell eine weitere Serie.