Festival

Filmfestival Kitzbühel ehrt Felix Mitterer

2015 hatte das Filmfestival Kitzbühel dem in Kitzbühel geborenen Drehbuchautor Felix Mitterer eine Retrospektive gewidmet gehabt. Im Rahmen der diesjährigen Ausgabe des Festivals wird er mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet, der zum fünften Mal vergeben wird.

05.08.2021 10:54 • von Jochen Müller
Ehrenpreisträger in Kitzbühel: Felix Mitterer (Bild: Haymon Verlag / Fotowerk Aichner)

Drehbuchautor Felix Mitterer ist nach Joseph Vilsmaier, Marie Bäumer, Helmut Berger und Veronica Ferres der fünfte Ehrenpreisträger des Filmfestival Kitzbühel. Wie das Festival heute bekannt gibt, wird Mitterer im Rahmen der Preisverleihungsgala am 28. August ausgezeichnet.

Festivalgeschäftsführer Michael Reisch zur Wahl des Ehrenpreisträgers: "Wir haben Felix Mitterer bereits 2015 eine Retrospektive gewidmet. Damals gab es den Ehrenpreis noch nicht, aber es war uns immer schon ein großes Anliegen, auch heimische Größen aus Film und Fernsehen auszuzeichnen. Das Hauptaugenmerk von Mitterers großem Lebenswerk gilt nicht vordergründig dem Film, nichtsdestotrotz wurden seine filmischen Arbeiten stets zu großen Publikumserfolgen, seine Drehbücher über Tiroler Themen strahlten stets weit in den deutschsprachigen Raum: Von den TV-Mehrteilern 'Verkaufte Heimat', der legendären 'Piefke-Saga', den Xaver Schwarzenberger-Filmen 'Krambambuli' und 'Andreas Hofer' - den wir auch beim FFKB zeigen werden - bis zu den zahlreichen 'Tatort'-Drehbüchern. Und es geht weiter - mit Adrian Goiginger verfasste Mitterer das Drehbuch zu Kinospielfilm 'Märzengrund' mit Johannes Krisch, Gerti Drassl und Verena Altenberger. Und natürlich nicht zu vergessen: Felix Mitterer ist in Kitzbühel aufgewachsen, umso mehr freut es das gesamte Team des FFKB, ihn in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis zu würdigen."

Das 9. Filmfestival Kitzbühel dauert von 23. bis 29. August.