TV

Einschaltquoten: "Der Fall Collini" feiert erfolgreiche Free-TV-Premiere

Im Rahmen des ARD-Sommerkinos feierte Marco Kreuzpaintners Justizdrama "Der Fall Collini" gestern seine Free-TV-Premiere und konnte mehr Zuschauer vor die Bildschirme locken als die Wiederholung des ZDF-Montagsfilms "Ein verhängnisvoller Plan".

03.08.2021 09:07 • von Jochen Müller
"Der Fall Collini" feierte gestern im ARD-Sommerkino seine Free-TV-Premiere (Bild: ARD Degeto/Constantin Film Verleih)

4,1 Mio. Zuschauer (MA: 15,4 Prozent) sahen gestern Abend nach der "Tagesschau" (5,2 Mio. Zuschauer / MA: 20,5 Prozent) Marco Kreuzpaintners Justizdrama Der Fall Collini", das im Rahmen des ARD-Sommerkinos seine Free-TV-Premiere feierte. Im ZDF blieb die Wiederholung des Thrillers Ein verhängnisvoller Plan" mit 3,92 Mio. Zuschauern (MA: 14,7 Prozent) unter der Vier-Mio.-Zuschauer-Marke und lag damit gut zwei Mio. Zuschauer und fünf Prozentpunkte unter dem Wert der Erstausstrahlung im Oktober 2019.

Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen in der gestrigen Primetime belegte das RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" (14,8 Prozent), das insgesamt auf 3,78 Mio. Zuschauer (MA: 14,3 Prozent) gekommen war. "Der Fall Collini" war auch hier erfolgreich und brachte dem Ersten einen Marktanteil von 11,4 Prozent in dieser Zielgruppe ein; der ZDF-Thriller kam auf 7,1 Prozent. Etwas besser lief es für die Vox-Doku-Soap "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" (7,3 Prozent). Kabel eins hatte gestern das Shanghai Noon"-Sequel Shanghai Knights" im Programm und konnte dafür 6,4 Prozent der 14- bis 49-jährigen Primetimezuschauer*innen begeistern.

ProSieben kam mit der in der vergangenen Woche gestarteten Krimiserie "Next" auf einen 14/49-Marktanteil von 5,7 Prozent und blieb damit gut eineinhalb Prozentpunkte unter dem Vorwochenergebnis. Noch schlechter lief es für Schwestersender Sat1, wo das Finale des Formats "Mein Date, mein bester Freund & ich" in dieser Zielgruppe lediglich auf einen Marktanteil von 3,7 Prozent kam. 0,1 Prozentpunkte weniger standen gestern Abend für die RTLZWEI-Doku-Soap "Clever wohnen - Mehr Platz für uns" zu Buche.