TV

Netflix sichert sich Michael-Schumacher-Doku

Netflix hat sich die weltweiten Rechte an der von der Hamburger B|14 Film produzierten Dokumentation über den siebenfachen Formel-1-Weltmeister gesichert. 2020 hatte DCM das Projekt für einen Kinostart im Sommer präsentiert gehabt.

30.07.2021 14:21 • von Jochen Müller
Michael Schumacher, hier nach seinem siebten WM-Titel im Jahr 2004, steht im Mittelpunkt einer Dokumentation, deren Rechte sich Netflix jetzt gesichert hat (Bild: IMAGO / HochZwei)

Nachdem DCM den Dokumentarfilm Schumacher" im Januar 2020 auf der Filmwoche München für einen Kinostart im Sommer präsentiert hatte, hat sich Netflix jetzt die weltweiten Rechte an dem Film über den siebenfachen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher gesichtet. Medienberichten zufolge soll sie dort ab 15. September verfügbar sein.

Für "Schumacher" führten die Regisseur*innen Hanns-Bruno Kammertöns, Michael Wech und Vanessa Nöcker, die zusammen mit Benjamin Seikel und ihrer gemeinsamen Firma B 14 Film auch als Produzentin fungierte, Interviews mit Schumachers Familie, aber auch prominenten Motorsportvertretern wie Jean Todt, Bernie Ecclestone, Sebastian Vettel, Mika Häkkinen, Damon Hill, Flavio Briatore und David Coulthard.

Der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher hatte seine Karriere nach einem dreijährigen Comeback bei Mercedes im Jahr 2012 endgültig beendet. Seit einem Skiunfall im Dezember 2013, bei dem er sich schwere Verletzungen zuzog, befindet sich Schumacher in medizinischer Rehabilitation.