TV

Peacock kommt nach Europa

Comcast hat angekündigt, dass der NBCUniversal-Dienst Peacock noch Ende dieses Jahres auf europäische Sky-Plattformen integriert wird.

29.07.2021 16:47 • von Jörg Rumbucher
Bestandteil von Peacock: Die britische Serie "Downton Abbey" (Bild: Universal)

In den Comcast-Quartalszahlen spielte der NBCUniversal-Streamingdienst keine große Rolle. Erst in den Bilanz-Interviews mit Comcast/NBCUniversal-Managern kam heraus, dass die internationale Expansion von Peacock wohl beschlossene Sache ist: Konkret soll das Angebot Ende 2021 europäischen Sky-Abonnenten in Deutschland, Großbritannien, Irland, Italien, Österreich und der Schweiz zur Verfügung gestellt werden. Technisch wird dies über die Sky-Plattformen Sky Q, Sky Ticket und Now geschehen. "Wir werden die beträchtliche Größe und die starke Marke von Sky nutzen, um Peacock ohne zusätzliche Kosten zu integrieren", erklärte Comcast-CEO Brian Roberts gegenüber Analysten.

Offenbar wird jedoch nicht die komplette US-Bibliothek von Peacock nach Europa gebracht. So hieß es, dass die werbefinanzierten Peacock-Programme als Teil der NOW- und Sky Ticket-Abonnements gebündelt würden. Diese umfassen beispielsweise Serien wie "The Office", "Suits" oder "Downton Abbey". Peacock-Originals sollen zu einem späteren Zeitpunkt hinzukommen.

Dana Strong, Group Chief Executive Officer von Sky, sagte: "Peacock ist eine großartige Ergänzung für Sky-Kunden mit mehr als 7.000 Stunden an Inhalten ohne zusätzliche Kosten. Dieser außergewöhnliche Mehrwert ist ein weiteres Beispiel für die großartigen Möglichkeiten, mit denen wir unseren Kunden durch die Synergien zwischen Sky, NBCUniversal und Comcast Cable weitere Vorteile bieten."

In den USA hat Peacock derzeit laut Comcast 54 Mio. Abonnent*innen im US-Markt. Davon seien 20 Mio. pro Monat aktiv, so Brian Roberts auf der Bilanzpressekonferenz. Zuvor hatte das Unternehmen höhere Quartalsergebnisse für NBCUniversal gemeldet, trotz eines Verlustes von 363 Mio. Dollar im Zusammenhang mit dem Streamingdienst.