Kino

NBCUniversal beflügelt Comcast-Zahlen

NBCUniversal hat im zweiten Quartal 2021 derart gute Zahlen geschrieben, dass Mutterkonzern Comcast die Schätzungen der Börsenanalysten übertroffen hat.

29.07.2021 14:23 • von Jochen Müller
"Fast & Furious 9" sorgte auch bei den Comcast-Zahlen für Beschleunigung (Bild: Universal)

NBCUniversal hat im zweiten Quartal u.a. von dem Aufleben des im Vorjahresquartal im Folge der Corona-Pandemie annähernd brach liegenden Kinomarkts und den Wiedereröffnungen der Themenparks profitiert und so dazu beigetragen, dass Mutterkonzern Comcast die Schätzungen der Börsenanalysten übertreffen konnte.

Nach den heute von Comcast veröffentlichten Quartalszahlen stieg der Umsatz von NBCUniversal im zurückliegenden Quartal im Jahresvergleich um 26 Prozent auf 5,2 Mrd. Dollar an. Das adjusted Ebitda lag bei 1,6 Mrd. Dollar und damit um 12,5 Prozent über dem des zweiten Quartals 2020 - und das trotz eines Verlusts von 363 Mio. Dollar beim im April 2020 gestarteten Streamingdienst Peacock. Aktuell steht Peacock bei 54 Mio. Abonnenten; nach dem ersten Quartal hatte die Zahl bei 42 Mio. gelegen.

Vor allem Dank des Mitte Mai gestarteten Fast & Furious 9", der zwischenzeitlich weltweit mehr als 620 Mio. Dollar eingespielt hat, stieg der Umsatz von Universal Pictures im Jahresvergleich um acht Prozent auf 2,2 Mrd. Dollar. Der Umsatz aus dem Kinogeschäft, der im zweiten Quartal 2020 nahezu bei Null gelegen hatte, betrug 191 Mio. Dollar. Die Rückkehr des Kinos führte allerdings auch zu höheren Werbe-, Marketing- und Promotionausgaben, sodass das adjusted Ebitda in diesem Bereich um 52 Prozent auf 156 Mio. Dollar zurück ging.

Ihr erstes profitables Quartal seit dem ersten Quartal 2020 verzeichneten die Themenparks von NBCUniversal, wo die Umsätze von 136 Mio. auf 1,1 Mrd. Dollar gesteigert werden konnten.

Mutterkonzern Comcast steigerte seinen Quartalsumsatz um 20 Prozent auf 28,5 Mrd. Dollar; der Gewinner pro Aktie lag mit 84 Cent um 22 Prozent über dem des Vorjahresquartals. Börsenanalsten hatten einen Umsatz von 27,2 Mrd. Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 67 Cent prognostiziert gehabt.