Produktion

BR/ORF-Serie "Alles finster" im Dreh

Die sechsteilige Serie, die derzeit in Niederösterreich gedreht wird, erzählt von den Bewohnern eines österreichischen Dorfes, die ein totaler Blackout ins Chaos stürzt.

28.07.2021 15:18 • von Jochen Müller
Am Set von "Alles finster": Regisseur Michi Riebl inmitten der Darsteller*innen Michael A. Grimm, Bettina Mittendorfer, Martina Ebm und Harald Windisch (v.l.n.r.) (Bild: Allegro Film/BR/ORF/Anjeza Cikopano)

In Niederösterreich inszeniert Michi Riebl derzeit nach einem Drehbuch von Selina Gina Kolland die sechsteilige Serie "Alles finster". Sie spielt in dem kleinen österreichischen Dorf Kekenberg, das von einem länger andauernden europaweiten Blackout betroffen ist.

Der von Harald Windisch gespielte Edi, der aus einer Schnapslaune heraus Bürgermeister des Ortes wurde, hat ebensowenig einen Plan, wie Major Hermann Pokorny (Wolf Bachofner) oder Oberleutnant Julia Lehner (Julia Edtmeier) aus der nahegelegenen Kaserne, in der es nicht einmal ein Notstromaggregat gibt. Im Dorf selbst sorgt Verschwörungstheoretiker Norbert (Christian Strasser) mit seiner Theorie, dass die Echsenmenschen hinter dem Blackout stehen würden, für Kopfschütteln. Unterdessen hält Dorfpfarrer Matias (Tambet Tuisk) das Dorf zusammen und das Gasthaus der hochschwangeren Elisabeth (Hilde Dalik) wird zum Krisenzentrum. Als die Lebensmittel knapp werden und der im Urlaub weilende Landwirt Lukas (Tobias Ofenbauer) seine Schweine ausgerechnet in die Obhut des leicht chaotischen Klaus (Lukas Watzl) gegeben hat, übernimmt die von einer Angststörung geplagte ehemalige Fußballkapitänin Laura (Miriam Fussenegger) das Ruder bei der Lebensmittelbeschaffung. Doch sämtliche Versuche zur Lebensmittelbeschaffung schlagen fehl. Einzig ruhig bleiben die beiden deutschen Zugereisten Jens (Michael A Grimm) und Carola (Bettina Mittendorfer) , die als Prepper den ganzen Keller voll mit Lebensmittel haben. Mit deren Ruhe ist aber auch vorbei, als ihrer Tochter Marie (Laila Marie Noelle Padotzke) das Insulin ausgeht. Zu allem Überfluss flammt auch noch die alte Feindschaft zum Nachbarort Mucking wieder auf...

Produziert wird "Alles finster" von Allegro Film (Produzentin: Gabi Stefansich) in Koproduktion mit ORF (Redaktion: Katharina Schenk, Kerstin Bertsch und BR (Redaktion: Bettina Ricklefs) wird voraussichtlich noch bis Ende September in Niederösterreich gedreht. Die Ausstrahlung im BR-Fernsehen ist für das kommende Jahr geplant.