Kino

Offizieller Startschuss für LED-Studio in Studio Babelsberg

Studio Babelsberg hat nun sein neues, permanent installiertes LED-Studio namens Dark Bay Virtual Production Studio offiziell eröffnet. Aktuell entsteht dort die neue Netflix-Serie der "Dark"-Macher, "1899".

27.07.2021 09:17 • von Barbara Schuster
Das Dark Bay Virtual Production Studio ist bereits in Betrieb (Bild: Alex Forge/Netflix)

Studio Babelsberg hat nun sein neues, permanent installiertes LED-Studio namens Dark Bay Virtual Production Studio offiziell eröffnet. Aktuell entsteht dort die neue Serie der "Dark"-Macher, "1899". Deren Produktionsfirma Dark Ways ist neben der Studio Babelsberg AG auch Gründer der das LED-Studio betreibenden Dark Bay GmbH.

In dem hochmodernen Studio können ab sofort auf der gebogenen, 55 Meter langen und sieben Meter hohen LED-Wand, die aus insgesamt 1470 ROE RUBY 2.3 LED-Panels besteht, 2D- und 3D-Welten jeglicher Art realisiert werden. Die technische Unterstützung hierfür lieferten ARRI und Faber AV im Bereich Kamera- und Lichttechnik sowie VFX-Spezialist Framestore. Die modulare LED-Decke, die durch ARRI Skypanels erweitert wird, sowie das fahrbare LED-Gate unterstützen laut Studio Babelsberg durch interaktives Licht und entsprechende Reflektionen jedes szenische Set-Up. Wo bisher Greenscreens und eine aufwendige Postproduktion benötigt wurden, können nun digitale Hintergründe als 3D-Welt vorab kreiert und für die Dreharbeiten auf der LED-Wand dargestellt werden, heißt es in der Pressemitteilung. Unterstützt von der Unreal© Engine werden virtuelle Umgebungen in Echtzeit auf der LED-Wand interaktiv bespielt. Computergenerierte, dreidimensionale Welten lassen Schauspieler und Crew eintauchen und sorgen für dynamische, visuelle Kamera-Effekte.

Das Studio wurde gefördert durch Mittel des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE). Die Investition wurde ermöglicht durch eine langfristige Abnahmezusage von Netflix. Gleichzeitig bleibt die Infrastruktur offen für Buchungen des Studios durch andere Filmemacher, unabhängig von Netflix. Kino- und Serienproduktionen, die in der Dark Bay drehen, können bis zu 25 Prozent ihrer Produktionskosten aus Mitteln des Bundes bezuschussen lassen. Zudem bietet das Medienboard Berlin-Brandenburg eine zusätzliche 20 Prozent Förderung für digitale Filmproduktionen an.