Festival

Filmfestival Kitzbühel gibt Programm und erste Preise bekannt

Nach der Bekanntgabe des Eröffnungsfilms mit Hans Steinbichlers "Hannes", steht jetzt das diesjährige Programm beim 9. Filmfestival Kitzbühel fest. Knapp 50 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme umfasst die Auswahl des Wettbewerbs, der einmal mehr dem Schaffen junger österreichischer und internationaler Filmemacher gewidmet ist.

23.07.2021 13:19 • von Barbara Schuster
"Madison" läuft im Spielfilmwettbewerb beim Filmfestival Kitzbühel (Bild: Farbfilm)

Nach der Bekanntgabe des Eröffnungsfilms mit Hans Steinbichlers "Hannes" steht jetzt das diesjährige Programm beim 9. Filmfestival Kitzbühel fest. Knapp 50 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme umfasst die Auswahl des Wettbewerbs, der einmal mehr dem Schaffen junger österreichischer und internationaler Filmemacher gewidmet ist.

"Die ausgewählten Beiträge erzählen viel über die Zeit, in der wir leben, und die Themen, die uns abseits Corona zutiefst betreffen", so FFKB-Geschäftsführer Michael Reisch. "Ob es um das Hinterfragen familiärer Lebensentwürfe, das Aufbrechen gesellschaftlicher Rollenverständnisse oder die Auswirkungen von Gewalt, Krieg und Flucht auf das individuelle Schicksal geht - die jungen Filmemacher*innen haben allesamt eindrucksvolle Wege gewählt, uns mehr über uns zu erzählen."

Bei den neun Spielfilmen im Wettbewerb handelt es sich um "Submission" von Leonardo António, "Rain" von Janno Jürgens, "Domingo" von Raúl López Echeverría, Marc Wilkins' "The Saint of the Impossible", "Fires in the Dark" von Dominique Lienhard, "A Faraway House" von Mayra Bottero, Lamberto Sanfelices "Futura", Maura Delperos Maternal" sowie Kim Strobls "Madison - ungebremste Girlpower". Alle weiteren Wettbewerbsfilme sind hier zu finden.

Die Preisträger für beste Regie und beste Produktion stehen bereits fest. Jannis Lenz wird für seinen Dokumentarfilm "Soldat Ahmet" ausgezeichnet, den Produktionspreis teilen sich Sebastian Brauneis für "3 Freunde 2 Feinde" und Produzent Thomas Christian Eichtinger für den Dokumentarfilm "Ein Clown/Ein Leben", der auch im Dokumentarfilm-Wettbewerb läuft.

Das "Kino am Berg" ist in diesem Jahr Joseph Vilsmaier gewidmet. Der Boandlkramer und die ewige Liebe" wird im höchsten Open-Air-Kino-Europas auf dem Kitzbüheler Horn gezeigt. Zu den Special Screenings gehören auch Je suis Karl" von Christian Schwochow sowie der Dokumentarfilm "Wirecard - Die Milliarden-Lüge" von Jono und Benji Bergmann.

Bei den Veranstaltungen für die Branche gibt es wieder die Drehbuchklausur unter der Leitung von Sebastian Andrae, den Weißwurstbrunch und Directors' & Producers' Brunch sowie das Alpendating.

Das 9. Filmfestival Kitzbühel findet vom 23. bis 29. August statt.