Produktion

FFF Bayern fördert neue Projekte mit knapp fünf Mio. Euro

Zu den aktuellen Förderungen beim FFF Bayern zählen die neuen Projekte von Kilian Riedhof, Hanna Slak, Marcus H. Rosenmüller und Til Schweiger. Insgesamt schüttete die bayerische Förderanstalt knapp 5 Mio. Euro aus.

22.07.2021 13:29 • von Barbara Schuster
Kilian Riedhof packt jetzt "Last Song for Stella" an (Bild: IMAGO / Future Image)

Der preisgekrönte Filmemacher Kilian Riedhof hat für sein auf historischen Geschehnissen basierendes Kinoprojekt Last Song for Stella" nun auch Förderung aus Bayern erhalten. Das Projekt der Studio Hamburg Production Group-Tochter Amalia Film tauchte erstmals 2019 auf (wir berichteten). Der FFF Bayern fördert die Verfilmung der Lebensgeschichte von Stella Goldschlag mit 450.000 Euro. Riedhof inszeniert nach einem Drehbuch, das er mit Jan Braren und Marc Blöbaum verfasst hat.

Zu den weiteren aktuellen Förderungen gehört auch das Drama Kein Wort" von Autorin und Regisseurin Hanna Slak, das bei der Produktionsfirma Volte angedockt ist und bei dem Maren Eggert die Hauptrolle spielen soll. Die bayerische Förderanstalt sprach der Geschichte um eine Stardirigentin, die kurz vor einem entscheidenden Konzert steht, als ein seltsamer Unfall ihres Sohnes sie aus ihrem wohlstrukturierten Leben reißt, 180.000 Euro Produktionsförderung zu.

Mit 90.000 Euro wurde zudem David Spaeths Dokumentarfilm Schlachtfest" gefördert, der von Eikon Media produziert wird. In seiner neuen Arbeit befasst sich der Filmemacher mit Fragen, die mit der Fleischproduktion und dem Tier untrennbar verbunden sind, Fragen nach Haltung, Nachhaltigkeit, Ethik und Liebe.

Im Fernsehbereich unterstützte der FFF Bayern Marcus H Rosenmüllers "Pumuckl"-Serie (wir berichteten) mit der gleichen Summe, wie schon Til Schweigers nächste Kinoarbeit: über 950.000 Euro kann sich die Produktionsfirma Neuesuper für Neue Geschichten vom Pumuckl" freuen, deren Drehbücher von Korbinian Dufter, Matthias Pacht, Katharina Köster und Moritz Binder stammen. 350.000 Euro gingen an den BR-Zweiteiler "Riesending" (wir berichteten).

Insgesamt förderte der FFF Bayern in seiner jüngsten Sitzung 28 Projekte mit knapp 5 Millionen Euro.

Alle aktuellen Förderungen im Überblick