Produktion

Kalifornien verdoppelt Steuervergünstigungen für Film- und TV-Produktionen

Der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom hat gestern das Gesetzt zur Erhöhung der Steuervergünstigungen für Film- und TV-Produktionen unterzeichnet.

22.07.2021 08:44 • von Jochen Müller
Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom (Bild: imago images / Everrett Collection)

In Kalifornien werden die Steuervergünstigungen für Film- und TV-Produktionen mindestens für die nächsten beiden Jahre von 330 auf 660 Mio. Dollar jährlich erhöht. Ein entsprechendes Gesetz hat Gouverneur Gavin Newsom gestern unterzeichnet. Wie "Deadline.com" berichtet, sollen 150 Mio. Dollar davon für die Errichtung und den Umbau von Filmstudios in und um Los Angeles investiert werden.

"Diese Investitionen stellen sicher, dass Film- und TV-Produktionen das Comeback in Kalifornien nach der Pandemie durch Tausende von guten Jobs hier im Golden State, Schulungsmöglichkeiten, um den Zugang zur Produktion zu ermöglichen, und einen Focus auf Diversität und Inklusion zur Schaffung einer Belegschaft, die die dynamische Gesellschaft besser abbildet, befeuert", erklärte Newsom bei der Unterzeichnung des Gesetzes.

Die Entertainment Union Coalition, die 163.000 Mitglieder von DGA, Studio Utility Employees Local 724, SAG-AFTRA und der kalifornischen Sparte der IATSE vertritt, dankte Newsom für die Unterzeichnung des Gesetzes und erklärte zu dessen Bedeutung: "Vor mehr als 100 Jahren ist Kalifornien zur Heimat des Kinofilms geworden. Dieses Gesetz sorgt dafür, dass dieser Zauber hier bleibt."