Festival

Mehr als 10.000 Besucher*innen beim Filmfest Dresden vor Ort

10.400 Zuschauer*innen besuchten die Filmvorführungen und Veranstaltungen während des am Wochenende zu Ende gegangenen Filmfest Dresden in den Spielstätten des Festivals. Hinzu kamen rund 2.000 Nutzer*innen der digitalen Übertragungen von Preisverleihung, Panels und Talks.

21.07.2021 10:56 • von Jochen Müller
Das Team des 33. Filmfest Dresden (Bild: Michael Kaltenecker)

"Erneut hatten wir das große Glück, unser Festival vor Ort stattfinden zu lassen und sind überwältigt von der positiven Resonanz auf unsere Angebote", zog die Leiterin des Filmfest Dresden, Sylke Gottlebe, heute eine positive Bilanz der am Wochenende zu Ende gegangenen 33. Ausgabe des Festivals, bei dessen Filmvorstellungen und Veranstaltungen in den Dresdner Spielstätten an den sechs Festivaltagen insgesamt rund 10.400 Zuschauer*innen gezählt wurden. "Trotz zurückgegangener Besucherzahlen, die vermutlich auf das ungünstige Wetter für unser Open-Air auf dem Neumarkt zurückzuführen sind, freuen wir uns darüber, dass viele Vorführungen, darunter die Kinder- und Jugendfilmprogramme und auch unsere Wettbewerbsprogramme gut besucht waren", so Gottlebe weiter.

"Ausverkauft" konnte das Filmfest Dresden beispielsweise auch in diesem Jahr für die Reihe "Seriously! WTF?" vermelden. Zu den "erfolgreiche Veranstaltungen" zählen die Festivalverantwortlichen auch Programme bei den Filmnächten am Elbufer wie die Kurzfilmnacht, die 10. Mitteldeutsche Filmnacht und das "Kids Spezial: Mal mit, mal nach, mal's besser". Gute Besucherzahlen verzeichnete man außerdem für die Sonderprogramme "Fokus Quebec" und "Diskurs Europa: Fokus Großbritannien" sowie die Schwerpunktprogramme zu Aktivismus.

Auch Co-Festivalleiterin Anne Gaschütz zog daher ein positives Fazit: "Nach der langen kulturellen und sozialen Durststrecke sind die vielen wunderbaren Momente während des Festivals vor allem auch außerhalb des reinen Kinoerlebnisses unbeschreiblich. Die Begegnungen zwischen den Filmschaffenden etwa, die sich in Dresden zum ersten Mal begegnet sind und vernetzen konnten, sind für uns eine schöne Bestätigung, dass es richtig war, das Festival zu verschieben und analog stattfinden zu lassen."

Zu den mehr als 10.000 physischen Teilnehmer*innen am Filmfest Dresden gesellten sich gut 2.000 Nutzer*innen der digitalen Übertragungen von Preisverleihung, Panels und Talks.

Im kommenden Jahr findet das Filmfest Dresden wieder wie üblich im Frühjahr, von 5. bis 10. April, statt.