TV

Thorsten Braun beerbt Claude Schmit als Super-RTL-Geschäftsführer

Der bisherige Chief Content & Revenue Officer, Thorsten Braun, übernimmt die Geschäftsführung bei Super RTL. Der langjährige Chef Claude Schmit wechselt in den Beirat.

21.07.2021 09:54 • von Michael Müller
Thorsten Braun ist der neue Geschäftsführer von Super RTL (Bild: TVNOW / Annette Etges)

Der bisherige Chief Content & Revenue Officer, Thorsten Braun, wird neuer Geschäftsführer von Super RTL . Er übernimmt die Position des langjährigen Geschäftsführers Claude Schmit, der zum 1. August mit 60 Jahren in den Beirat wechselt. Laut einer Mitteilung der Mediengruppe RTL Deutschland am Mittwoch wird Schmit In seiner neuen Funktion dem Unternehmen eng verbunden bleiben und beratend zur Seite stehen.

Claude Schmit steht seit 1999 als Geschäftsführer an der Spitze von Super RTL und hat den TV-Sender, der vergangenes Jahr sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert hat, zum führenden Anbieter für Kinderunterhaltung in Deutschland ausgebaut. Thorsten Braun ist seit Mai 2020 als Chief Content & Revenue Officer und Mitglied der Geschäftsleitung für die Vertriebs- und Content-Strategie bei Super RTL verantwortlich. Zuvor war er Sender- und Vermarktungschef beim deutschsprachigen Disney Channel, wo er die inhaltliche Verantwortung für alle TV-Sender und digitale Plattformen sowie deren Vermarktung innehatte.

Der CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, Bernd Reichart, zum Führungswechsel bei Super RTL: "Claude Schmit und sein Team bei Super RTL haben eindrucksvoll bewiesen, wie man sich mit Innovationskraft und Kreativität in einem umkämpften Wettbewerbsumfeld immer wieder neu erfinden kann. Ich möchte mich bei Claude für sein herausragendes Engagement, sein exzellentes unternehmerisches Gespür und die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit herzlich bedanken. Der Erfolg von Super RTL ist Claudes Lebenswerk - ihm ist es mit Leidenschaft und Expertise gelungen, über zwei Jahrzehnte lang in der Kinderunterhaltung stets Vorreiter zu bleiben. Umso mehr freue ich mich, dass er uns im Beirat mit seinem Know-how und langjährigen Erfahrung erhalten bleibt. Gleichzeitig konnten wir mit Thorsten Braun einen hervorragenden Medienmanager als Nachfolger für Claude Schmit gewinnen. Mit der hohen TV- und Digital-Expertise im Team von Super RTL werden wir gemeinsam noch viele spannende Ideen im Bereich 'Kids & Family' umsetzen. Diese Zielgruppe ist nicht nur für uns als 'Mainstreamer' unverzichtbar, sie bietet auch viel Potenzial in zukunftweisenden Geschäftsmodellen."

Claude Schmit selbst sagt zu seinem Wechsel in den Beirat von Super RTL: "Nach mehr als 20 Jahren an der Spitze dieses außergewöhnlichen Unternehmens und dem Erreichen von stets neuen, großen Zielen in einem herausfordernden Markt, ist jetzt - mit der Zusammenführung von Super RTL mit der Mediengruppe RTL - der richtige Zeitpunkt gekommen, die operative Verantwortung an Thorsten weiterzureichen. Ich möchte mich ganz besonders bei meinem großartigen Team sowie bei den Gesellschaftern und bei Bernd für das langjährige Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken. In meiner künftigen Rolle im Beirat werde ich weiter eng an der Fortsetzung der Erfolgsstory von Super RTL teilhaben und den Prozess der engeren Verzahnung mit der Mediengruppe RTL aktiv mitgestalten."

Thorsten Braun sagt zu seinen neuen Aufgaben als Geschäftsführer von Super RTL: "Ich freue mich sehr, die operative Verantwortung für ein von Claude für die Zukunft bestens aufgestelltes Unternehmen und ein herausragendes, ambitioniertes Team zu übernehmen. Unser Ziel ist es, Super RTL konsequent aus der Zielgruppe denkend in die nächste Wachstumsphase zu führen. Wir werden das Unternehmen in den Bereichen Content, Vermarktung sowie Tech & Data weiterentwickeln und unser breites Inhalteangebot auf allen relevanten Plattformen - von Streaming, linearem TV, Audio bis in den Handel - ausbauen."

Die Mediengruppe RTL Deutschland hatte im März bekannt gegeben, den von der Walt Disney Company gehaltenen Anteil in Höhe von 50 Prozent an Super RTL zu erwerben und damit Super RTL vollständig zu übernehmen. Die Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich haben die Transaktion zum 1. Juli 2021 genehmigt.