TV

Einschaltquoten: ProSieben stiehlt bei den Jüngeren allen die Show

Das ProSieben-Format "Wer stiehlt mir die Show?" war bei den 14- bis 49-Jährigen gestern Abend die erste Wahl bei den 14- bis 49-Jährigen, der ARD-Dauerbrenner "In aller Freundschaft" beim Gesamtpublikum.

21.07.2021 09:23 • von Jochen Müller
Die Nummer eins bei den 14- bis 49-Jährigen: "Wer stiehlt mir die Show" (Bild: ProSieben/Claudius Pflug)

Mit einem Marktanteil von 14,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich das ProSieben-Format "Wer stiehlt mir die Show?" trotz eines Minus von rund drei Prozentpunkten im Vergleich zur Vorwoche in der gestrigen Primetime Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen. Die RTL-Show "Take Me Out - XXL" lag hingegen mit 12,4 Prozent auf Vorwochenniveau.

Hervorragende 7,3 Prozent erzielte Kabel eins gestern Abend bei den 14- bis 49-Jährigen mit der Kinokomödie Mr und lag damit vor der Sat1-Reportagereihe "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt" (6,5 Prozent), der RTLZWEI-Sozialreportage "Armes Deutschland - Deine Kinder" (4,5 Prozent) und der Vox-Doku-Soap "Frooncks wundervolle Welt der Hochzeiten" (3,2 Prozent).

Insgesamt dominierte das Erste den gestrigen Abend. Nach der "Tagesschau" (4,27 Mio. Zuschauer / MA: 18,2 Prozent) startete die Wiederholung der dritten Staffel der Anwaltserie Die Kanzlei" vor 3,24 Mio. Zuschauern (MA: 13,3 Prozent). Eine neue Folge der Krankenhausserie In aller Freundschaft" sahen im Anschluss daran 4,06 Mio. Zuschauer (MA: 16 Prozent). Das ZDF änderte gestern kurzfristig sein Programm und strahlte die "ZDFzeit"-Reportage "Trauer, Zerstörung, Hilfe" aus. 3,31 Mio. Zuschauer (MA: 13,6 Prozent) verschafften sich darin einen Überblick über die aktuelle Lage in den deutschen Hochwassergebieten. Das Magazin "Frontal", ehemals "Frontal 21", kam im Anschluss daran auf 3,13 Mio. Zuschauer (MA: 12,4 Prozent).