Kino

Zwei Mio. "Black Widow"-Abrufe via PVoD in USA

Mit Stand 18. Juli wurde "Black Widow" laut Samba TV bisher zwei Mio. Mal in US-Haushalten via PVoD angeschaut.Sogar für Deutschland liegt eine Zahl vor.

20.07.2021 14:19 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: Disney)

Bis zum Ende des zweiten Wochenendes wurde der Disney-Titel "Black Widow" in zwei Mio. US-Haushalten aufgerufen. Das berichtet Samba TV auf Basis des Trackings von drei Mio. terrestrischen US-Haushalten. Für das erste Wochenende hatte Samba TV 1,1 Mio. PVoD-Abrufe ermittelt. Was bedeutet: Bis zum 18. Juli kamen 900.000 dazu. Allerdings müssen Nutzer*innen einen Film nur fünf Minuten anschauen, um gezählt zu werden. Da keine mobilen Endgeräte getrackt werden, dürfte die absolute Nutzungszahl von "Black Widow" noch höher liegen.

Nach dem ersten Wochenende hatte Disney kommuniziert, dass über die PVoD-Vermarktung (Preis in Deutschland: 21,99 Euro) weltweit 60 Mio. Dollar eingenommen wurden. Aktuelle Zahlen hat das Maushaus nicht bekannt gegeben.

Am 18. Juli hatte die National Association of Theatre Owners in einem längeren Statement bezweifelt, dass Disneys Day-and-Date-Strategie zu höheren Gesamteinnahmen führe. Dem Verband zufolge hat "Black Widow" mangels Exklusivität sein Potenzial an den US-Kinokassen nicht voll ausspielen können.

Darüber hinaus gab Samba TV auch einige internationale "Black Widow"-Zahlen bekannt: So sei der Marvel-Film in 258.000 britischen Haushalten abgerufen worden. In Deutschland habe der Wert 116.000 betragen.