Kino

Kinocharts Österreich: "Fast & Furious 9" startet besser als "Black Widow"

Der neunte Teil des Franchises hat nicht nur auf Anhieb Platz eins der österreichischen Kinocharts übernommen, sondern dort nach einem Wochenende bereits mehr eingespielt wie "Black Widow" nach zwei.

20.07.2021 12:21 • von Jochen Müller
An die Spitze der österreichischen Kinocharts gerast: "Fast & Furious 9" (Bild: Universal)

Mit einem Einspiel von knapp 850.000 Euro hat Fast & Furious 9" an seinem Startwochenende nicht nur souverän Platz eins der österreichischen Kinocharts übernommen, sondern auch mehr als doppelt so viel eingespielt wie Black Widow" bei seinem Start in der vergangenen Woche. Inklusive Previews brachte es der neunte Teil des Franchises am vergangenen Wochenende auf ein Einspiel von rund 1,17 Mio. Euro und steht damit bereits vor "Black Widow", der an seinem zweiten Wochenende mit 264.000 Euro Platz zwei der österreichischen Kinocharts belegte und insgesamt bei 1,06 Mio. Euro steht. Platz drei aus der Vorwoche halten konnte Die Croods - Alles auf Anfang" (WE: 189.000 Euro; gesamt: 422.000 Euro).

Komplettiert wird die Top fünf der österreichischen Kinocharts durch Conjuring 3: Im Bann des Teufels" (133.000 Euro; 708.000 Euro) und Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker" (131.000 Euro; 296.000 Euro).

Auf Platz sechs folgt mit dem neuen Spitzenreiter der US-Kinocharts, "Space Jam: A New Legacy" (105.000 Euro; inkl. Previews: 125.000 Euro) ein weiterer Neustart. Ein dritter, Auslandsoscargewinner Der Rausch" (37.000 Euro; inkl. Previews: 48.000 Euro), landete auf Platz neun ebenfalls noch in den Top Ten der österreichischen Kinocharts.

Geradeso in die Top 20 der österreichischen Kinocharts geschafft hat es Daniel Brühls Regiedebüt Nebenan", das an seinem Startwochenende auf 7.200 Euro (inkl. Previews: 8.100 Euro) kam.