Kino

CinemaNext rollt eCommerce-Plattform aus

Mit Pandemie-bedingt rund eineinhalbjähriger Verspätung erfährt die Ende 2019 bereits in Frankreich, Belgien und Luxemburg gestartete Online-Verkaufsplattform von CinemaNext nun ihren großen Roll-Out. Die Zeit hat man für weitere Verbesserungen genutzt.

07.07.2021 11:10 • von Marc Mensch
Seit dem Start in Frankreich wurde der Shop weiterentwickelt (Bild: CinemaNext)

Bereits im Dezember 2019 hatte CinemaNext in Frankreich, Belgien und Luxemburg den CinemaNext Shop gestartet: Eine eCommerce-Plattform, über die sich das komplette Angebot des Dienstleisters unter anderem in Sachen Hardware, Verbrauchsgütern und Softwarelösungen bequem per Mausklick bestellen lässt. Auch gebrauchte Hardware soll mittelfristig Teil des Angebots werden. Ein umfassender Roll-Out war zunächst für Anfang 2020 vorgesehen, dementsprechend zeitnah sollte der Shop in englischer, französischer, deutscher, italienischer, spanischer und arabischer Sprache verfügbar sein. Dann kam Corona.

Nun aber gibt CinemaNext den europaweiten und internationalen Roll-out des Shops bekannt, den man nunmehr nicht mehr als "erste", aber als größte Online-Verkaufsplattform für Kinotechnik bewirbt. "Jetzt, wo die Kinos weltweit wieder öffnen, erlaubt es der CinemaNext Shop Branchenangehörigen, bequem zu bestellen, was immer sie benötigen, von Xenonlampen über 3D-Brillen bis hin zu Lautsprechern - und das mit wenigen Klicks, sieben Tage die Woche", so CinemaNext-CEO Georges Garic. "Wir haben die Plattform zudem weiterentwickelt, um die Bedürfnisse unserer Kunden in einer postpandemischen Ära zu erfüllen." Zu den neuen Features zählten etwa Desinfektionslösungen unter der Marke "Cine Safe" und der kommende Start des Shopbereichs "CinemaNext Refurbished" für gebrauchte und geprüfte Hardware.

Wer sich für den Shop anmeldet, kann sich zudem über Produktneuheiten und spezielle Vergünstigungen informieren lassen.