Kino

Franka Potente mit Margot Hielscher Preis ausgezeichnet

Zum zweiten Mal nach 2019 wurde gestern Abend im Rahmen des Filmfest München der Margot Hielscher Preis, gestiftet von Peter von Schall-Riaucour, Neffe der 2017 verstorbenen Schauspielerin und Sängerin, vergeben.

07.07.2021 08:13 • von Jochen Müller
Preisstifter Peter von Schall-Riaucour, Preisträgerin Franka Potente und Filmfest-München-Leiterin Diana Iljine (v.l.n.r.) bei der gestrigen Verleihung des Margot Hielscher Preises (Bild: Hannes Magerstaedt)

Vor der gestrigen Deutschlandpremiere ihres Regiedebüts "Home" ist Franka Potente gestern Abend beim Kino am Olympiasee mit dem Margot Hielscher Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wurde von Peter von Schall-Riaucour, Neffe der im August 2017 verstorbenen Sängerin und Schauspielerin gestiftet und zum zweiten Mal nach 2019 im Rahmen des Filmfest München vergeben.

Preisträgerin Franka Potente wurde als ein Multitalent und eine weltweit anerkannte Künstlerin gewürdigt, die als Schauspielschülerin ihr Debüt in Nach Fünf im Urwald" gegeben hatte, seit Lola rennt" nicht nur in Deutschland, sondern auch international Karriere macht, als Schriftstellerin Erfolge feiert und jetzt ihren ersten abendfüllenden Spielfilm als Regisseurin präsentiert.