TV

Seven.One strukturiert Deutsche Fiction neu

Die Seven.One Entertainment Group überdenkt ihre Fiction-Strategie, will aber an lokalen Produktionen festhalten. Bis zur Neuausrichtung wird Stefan Gärtner den Bereich "Local Fiction & Koproduktion" leiten.

23.06.2021 12:34 • von Frank Heine
Deutsche Fiction soll für SevenOne ein Thema bleiben (Bild: SevenOne Entertainment Group)

Eine der drängenden Fragen innerhalb der deutschen Fiction-Branche lautet: Welche Rolle spielen fiktionale Programme künftig für die SevenOne Entertainment Group, insbesondere für die Sender Sat1 und ProSieben, speziell auch unter dem Aspekt von Kooperationen mit der Streaming-Plattform Joyn?

Vor einem Jahr hat die Seven.One Entertainment Group alle Aktivitäten rund um Produktion, Aussteuerung ihrer Inhalte und der Vermarktung unter einem Dach gebündelt. "Um uns weiter optimal auf die zukünftig möglichen Auswertungsformen von Inhalten aufzustellen, richten wir den Bereich 'Local Fiction & Koproduktion' neu aus und prüfen in Ruhe, wie und in welcher Form wir zukünftig eigenproduzierte Fiction umsetzen. Lokale Fiction-Produktionen sind und bleiben dabei ein wichtiger Bestandteil unseres Angebots", äußerte sich Diana Schardt, Sprecherin der Seven.One Entertainment Group gegenüber Blickpunkt:Film. Schardt verwies dabei auf aktuelle Produktionen wie die High-End Thriller-Serie "Blackout" von Joyn, Sat.1 und W&B Television und die gemeinsam mit Pyjama Pictures realisierte achtteilige Familienserie "Nachricht von Mama" (AT).

SevenPictures-Geschäftsführer Stefan Gärtner wird in seiner Funktion als SVP Koproduktion & Filmpolitik den Bereich für die Seven.One Entertainment Group bis zur Neuausrichtung interimistisch verantworten.