Kino

Kinocharts USA: Keine Killerzahlen

Der US-Kino braucht dringend potenten Nachschub: "Killer's Bodyguard 2" startete zwar besser als erwartet, konnte aber keine Blockbusterimpulse setzen. "Into the Heights" ist bereits raus aus den Top fünf; "Godzilla vs. Kong" passierte die 100-Mio.-Dollar-Boxoffice-Marke, als zweiter Titel der Corona-Ära.

21.06.2021 07:31 • von Thomas Schultze
"Killer's Bodyguard 2" eroberte Platz eins der US-Kinocharts (Bild: Telepool)

Knapp 300.000 Besucher konnte Killer's Bodyguard" mit Ryan Reynolds und Samuel L Jackson in den Hauptrollen bei seinem Start Ende 2017 in den deutschen Kinos anlocken, während der Film bei seinem US-Start 75 Mio. Dollar kurz davor umsetzen konnte. Das ist sind keine Blockbusterzahlen, aber auch John Wick" hatte nicht gleich bei der ersten Runde das Boxoffice in Brand gesetzt. Nun ist in den US-Kinos nach längerem Corona-Aufschub die Fortsetzung, Killer's Bodyguard 2", neben Reynolds und Jackson nunmehr auch mit Salma Hayek in einer Hauptrolle, gestartet und konnte als Mittwochsstart 17,0 Mio. Dollar in 3331 Kinos einspielen - ein besserer Start, als unter den besonderen Voraussetzungen gedacht, aber natürlich nicht unbedingt das, was man sich in einer Sommersaison erwartet: Parallel startete Luca" von Pixar ausschließlich auf Disney+ - das Familienpublikum, das es nach den langen Lockdowns wieder nach draußen drängt, hätte sich sicherlich darüber gefreut. Es fehlt an den entscheidenden großen Titeln, um wieder richtig Bewegung in die Sache zu bringen.

Der zweite Platz gehört weiterhin A Quiet Place 2", der nach 9,4 Mio. Dollar Umsatz am vierten Wochenende als erfolgreichster Titel der Corona-Ära gesamt nunmehr 125,2 Mio. Dollar Einspiel vorzuweisen hat. Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker" folgt mit 6,1 Mio. Dollar am zweiten Wochenende auf Platz drei, gefolgt von Conjuring 3: Im Bann des Teufels" holte sich an Wochenende drei 5,1 Mio. Dollar Umsatz und kann gesamt 53,6 Mio. Dollar Einspiel vorweisen. Die Top 5 werden beschlossen von Cruella", der nach 5,1 Mio. Dollar gesamt bereits 64,7 Mio. Dollar erzielt hat und damit - trotz VIP-Parallelstart auf Disney+ - der dritterfolgreichste Film der Corona-Ära ist.

Bereits raus aus der Top 5 ist der so massiv gehypete In the Heights", der bei einem Minus von 63 Prozent eben nicht den von Fans erhofften zweiten Wind erhielt, sondern wohl als Enttäuschung abgehakt werden kann. Warner Bros. kann aber auch einen tollen Erfolg vermelden: Godzilla vs Kong" ist der zweite Film seit Beginn der Corona-Pandemie, der in den US-Kinos die 100-Mio.-Dollar-Einspielmarke passiert hat.