TV

SCREENFORCE DAYS: ServusTV Deutschland setzt verstärkt auf Sport

Partnerschaften mit DAZN und Magenta, dazu der Rechteerwerb der Handball Champions League und diverser anderer Sport: ServusTV Deutschland setzt in den kommenden Monaten dort einen klaren Schwerpunkt.

16.06.2021 11:30 • von Michael Müller
Die DTM läuft auch auf ServusTV (Bild: HochZwei / Jürgen Tap)

Neben Fiction, Dokumentationen und der Kultur gehören gezielte Sportübertragungen zu den Highlights auf ServusTV Deutschland. Der Verantwortliche für den Bereich Sportrechte und Distribution, David Morgenbesser, sprach bei den Screenforce Days am Dienstag auch über die strategischen Partnerschaften mit dem Sport-Streamingdienst DAZN und Magenta und wie der Sender verstärkt in Sportrechte investiert.

"Partnerschaften sind für uns sehr wichtig. Wir haben jetzt angefangen, Sport auf drei Säulen einzukaufen: Motorsport, Tennis und Fußball. Wir haben überlegt, wie wir weiter die Markenbekanntheit von ServusTV steigern können. Das ist jetzt zum Beispiel die Partnerschaft mit Magenta und unserem ersten eigenen Motorsportkanal, den wir vor einer Woche gelauncht haben", erklärte Morgenbesser.

Genauso sei es jetzt auch mit DAZN. "Wir gehen mit DAZN eine Partnerschaft ein, zeigen ab kommender Saison die Handball-Champions-League. Das ist für uns bei ServusTV Deutschland ein Meilenstein." Nachdem ServusTV bereits diverse Tennis-Turniere wie die French Open in diesem Sommer übertrug, kommt ab 3. Juli der Fußball mit Live-Testspielen von Mannschaften wie FC Schalke 04, FC Liverpool, FC Barcelona, RB Salzburg, RB Leipzig und Borussia Dortmund hinzu. Insgesamt seien es elf, zwölf Spiele. Dazu gibt es auch Segel-Wettbewerbe und die DTM auf ServusTV Deutschland.

Der Ausbau des Sportbereichs geht auch auf den Erfolg im vergangenen Jahr zurück, wo beispielsweise die MotoGP in Deutschland mit 8,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe eine Bestmarke des Senders aufstellte. Der Programmanteil der Eigenproduktionen sei auf inzwischen mehr als 50 Prozent gesteigert worden. "Wir haben massiv in Sportrechte investiert, weil unsere Zuschauer nicht nur besonders sportaffin, sondern auch besonders werbeaffin sind", heißt es von Senderseite.

Business Development Managerin Joanna Jarosz fasste bei den Screenforce Days auch nochmal die Philosophie des Senders zusammen: "Wertvoll bedeutet bei uns einen sehr zeitlosen, aber gehaltvollen, innovativen und hochwertigen Content zu produzieren. Das tun wir auf einem extrem hohen Niveau mit einem hohen Eigenproduktionsanteil. Unsere Produktionsstandards sind auch sehr hoch. So schaffen wir auch wertvolle Werbeumfelder, die gerade im Live-Sport-Bereich bewusst knapp gehalten werden."