Festival

Filmkunstfest MV feiert Jubiläum mit traditionellen Wettbewerben und spannendem Nebenprogramm

Das Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern feiert 30. Jubiläum. Um diesem Anlass einen gebührenden Rahmen zu geben und das Festival auch wirklich für das Publikum live vor Ort in Schwerin anbieten zu können, wählten die Veranstalter bereits im Dezember anstatt des traditionellen Termins im Mai, der Corona-bedingt schwierig geworden wäre, den Zeitraum 31. August bis 5. September. Die Einreichung für die Wettbewerbe ist noch bis Ende Juni möglich. Ein reichhaltiges Nebenprogramm steht bereits fest.

16.06.2021 11:22 • von Barbara Schuster
Los geht es am 31. August: Das 30. Filmkunstfest MV (Bild: OKAPI Design)

Das Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern feiert 30. Jubiläum. Um diesem Anlass einen gebührenden Rahmen zu geben und das Festival auch wirklich für das Publikum live vor Ort in Schwerin anbieten zu können, wählten die Veranstalter anstatt des traditionellen Termins im Mai, der Corona-bedingt schwierig geworden wäre, den Zeitraum 31. August bis 5. September (wir berichteten). Kernstück sind laut Volker Kufahl, künstlerischer Leiter des Filmkunstfests, wieder die vier Wettbewerbe mit zehn Spiel-, zehn Dokumentar- und 20 Kurzfilmen sowie mit sechs Kinder- und Jugendfilmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Vier Fachjurys, eine Jugendjury aus Schweriner Schülerinnen und Schülern sowie das Festivalpublikum werden über die Vergabe der 13 verschiedenen Preise entscheiden, die mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 40.000 Euro ausgestattet sind. Noch bis 30. Juni ist es möglich, Beiträge für die vier Wettbewerbe einzureichen, die bis zum Start des Festivals noch nicht in den Kinos gestartet worden sein dürfen.

Neben dem reichhaltigen Filmprogramm werden verschiedene Reihen angeboten, darunter "Focus Baltic Sea" mit aktuellen Filmen aus den Ostsee-Anrainerstaaten, eine Hommage mit Filmen des diesjährigen Ehrenpreisträgers Ulrich Tukur, ein NDR-Spezial, neue Produktionen aus dem diesjährigen Gastland Finnland, aktuelle Filme "gedreht in MV", ein Schwerpunkt zum 75. Jubiläum der DEFA-Gründung oder ein tägliches Open-Air-Kino im Innenhof des Schweriner Schlosses.

Volker Kufahl sagt über die diesjährige Jubiläumsausgabe: "Mit großer Vorfreude sehen wir einem Präsenzfestival ab Ende August entgegen. Die schwierige Entscheidung im letzten Dezember, das 30. Filmkunstfest MV 2021 in den Spätsommer zu verlegen, war richtig. Kinofilme gehören auf die große Leinwand, nicht ins Netz! Wir hoffen und erwarten, dass die strengen Auflagen, die in Mecklenburg-Vorpommern zurzeit noch für den Kinobesuch gelten, bei den niedrigen Inzidenzen weiter gelockert werden."

Infos unter www.filmland-mv.de.