Festival

Locarno Film Festival ehrt Dante Spinotti

Das Locarno Film Festival ehrt Dante Spinotti mit dem Pardo alla carriera. Der berühmte italienische Kameramann nimmt den Ehrenpreis als Würdigung seiner künstlerischen Karriere am 12. August persönlich auf der Piazza Grande in Empfang.

27.05.2021 13:33 • von Barbara Schuster
Dante Spinotti kommt nach Locarno (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)

Das Locarno Film Festival ehrt den berühmten italienischen Kameramann Dante Spinotti mit dem Pardo alla carriera. Der italienische Kameramann nimmt den Ehrenpreis als Würdigung seiner künstlerischen Karriere am 12. August persönlich auf der Piazza Grande in Empfang. Flankierend dazu präsentiert das Festival einige seiner Werke, die repräsentativ für seine unermüdliche Erforschung des Lichts im Film und seine Partnerschaft mit Michael Mann stehen: "Insider" (1999) und "Heat" (1995). Am 13. August steht Spinotti im Rahmen eines Publikumsgesprächs Rede und Antwort. Giona A Nazzaro, künstlerischer Leiter des Festival, kommentiert den Ehrenleopard mit den Worten: "Dante Spinotti ist ein exzellenter italienischer Meister des Lichts. Ein wahrer Künstler der kinematografischen Fotografie. Von Sergio Citti zu Aldo Lado, über Salvatore Samperi und Liliana Cavani, landete Spinotti in Hollywood, wo er in Zusammenarbeit mit Michael Mann die Ästhetik des Film Noir dauerhaft neu definierte und einige der meist bewunderten amerikanischen Filme der letzten Jahrzehnte drehte. Als Handwerker und Künstler hat er nie aufgehört zu experimentieren und arbeitete zwischen den Vereinigten Staaten und Italien mit so unterschiedlichen Regisseuren wie Sam Raimi und Ermanno Olmi, Giuseppe Tornatoreund Barbra Streisand. Er versteht sich auf psychologische Intimität ebenso wie auf Fantasy und hat auch dem Superheldenfilm auf seine unverwechselbare Weise geprägt. Dante Spinotti zu feiern bedeutet, einem immensen Talent des filmischen Bildes zu huldigen, einem Künstler, der die Art und Weise, wie Bilder auf der großen Leinwand wahrgenommen werden, verändert hat. Ohne den grossen Beitrag von Dante Spinotti wäre das Kino ärmer an Schönheit. Dante Spinotti zu feiern ist eine Freude und ein Privileg."

Dante Spinotti, Jahrgang 1943, gab 1981 mit "Il minestrone" von Sergio Citti sein Debüt auf der Kinoleinwand. Dino De Laurentiis führte ihn schließlich zu einer wichtigen Partnerschaft mit Michael Mann. Er setzte das Licht bei Großstadtkrimis wie "L A Confidential", bei Western wie The Quick and the Dead" von Sam Raimi oder romantischen Komödien wie Frankie and Johnny" von Garry Marshall. Auch Superheldenfilme zählen in sein Schaffen wie X-Men: The Last Stand" oder Ant-Man and the Wasp". Sowohl für "Insider" als auch für L wurde Spinotti für einen Oscar nominiert.