Kino

Rise unterstützt Ausbildung im VFX- und 3D-Animations-Bereich

Um dem Nachwuchsmangel im rasch wachsenden, an Bedeutung gewinnenden Markt der Visuellen Effekte entgegenzuwirken, engagiert sich Rise künftig in der Ausbildung rund um Visual Effects und 3D-Animation.

18.05.2021 10:54 • von Barbara Schuster
Sven Pannicke von Rise (Bild: Rise)

Um dem Nachwuchsmangel im rasch wachsenden, immer bedeutender werdenden Markt der Visuellen Effekte entgegenzuwirken, engagiert sich Rise Visual Effects Studios künftig in der Ausbildung rund um Visual Effects und 3D-Animation. Dafür geht das renommierte Studio mit Standorten in Berlin, Köln, München, Stuttgart und London eine strategische Partnerschaft mit dem SAE Institute ein.

Sven Pannicke, Geschäftsführer Rise, erläutert das neue Engagement folgendermaßen: "Der Markt für VFX wächst rasant, mit zunehmend besseren regionalen und bundesweiten Förderbedingungen auch in Deutschland. Allein, es fehlt an Nachwuchs: Talentiert, engagiert, interessiert und filmaffin. Und es fehlt an ausreichend tauglichen Ausbildungsmöglichkeiten. Deswegen versuchen wir das Curriculum am SAE Institute durch eigene Experten und Inhalte zu ergänzen und den in unseren Augen besten Kandidaten durch studienbegleitende Praktika umfassende praktische Erfahrungen im Bereich VFX zu vermitteln".

Künftig werden Experten von Rise deshalb als Dozenten den beim SAE Institute angebotenen Studiengang Visual FX & 3D Animation unterstützen. Zum Auftakt werden drei vollwertige Diploma-Stipendien für diesen Studiengang vergeben. Infos zur Bewerbung gibt es hier.

Ab Herbst vergibt Rise zudem in jedem Semester jeweils bis zu drei Praktikumsplätze an Studierende des SAE Institute.