Kino

Tradeshow Universal: Für ein furioses Kino-Comeback

Gemeinsam positiv in die Zukunft zu blicken, war erklärtes Ziel der Universal-Präsentation - und der Frankfurter Major stellt wortwörtlich sicher, dass das Kinogeschäft ab dem Sommer wieder mit Vollgas durchstarten kann.

18.05.2021 18:57 • von Marc Mensch
In "Fast & Furious 9" bekommt es Dom Toretto mit seinem Bruder zu tun... (Bild: Universal)

"Es ist wieder Zeit zu träumen. Zu lachen. Zu fühlen. Zu schreien. Zu fliegen. Willkommen zurück im Kino! Wir haben Euch vermisst!" Diese Botschaft aus dem Sizzle-Reel, mit dem Universal seine digitale Tradeshow zum Filmtheaterkongress einleitete, geben wir gerne wörtlich wieder, fast sie doch in knappen Worten zusammen, wofür das große Leinwanderlebnis steht: für die großen Emotionen. Und um dem Ende schon ein wenig vorzugreifen: "Niemand schafft ein Comeback wie das Kino!" Nun da nehmen wir Dom Toretto gerne beim Wort - schließlich ist er Experte dafür, aus brenzligen Situationen als Triumphator hervorzugehen.

Während allererste Kinos in diesen Tagen wieder öffnen, musste dieser Kongress natürlich noch virtuell stattfinden. Doch auch, wenn es ihm diesmal noch verwehrt blieb, die Branche persönlich in einem Kinosaal zu begrüßen, betonte Karel de Vries, seit Anfang des Jahres neuer Geschäftsführer von Universal Pictures International für Deutschland und Österreich, wie glücklich man sei, dass die virtuelle Veranstaltung durch den HDF ins Leben gerufen worden sei - "denn gerade nach so langer Zeit ist es wichtig, zusammenzukommen und gemeinsam positiv in die Zukunft zu blicken".

Damit es dazu allen Grund gebe, werde Universal die Kinos ab dem ersten Tag "mit einer unglaublichen Vielfalt an Filmen unterstützen, die definitiv auf die große Leinwand gehören", so de Vries. Anzumerken wäre vorab noch, dass in einigen Fällen kein konkretes Startdatum genannt wurde, laufend aktualisierte Termine finden Sie in unserer umfassenden Programmübersicht hier und speziell für Universal hier.

Fest steht jedenfalls, dass Die Croods - Alles auf Anfang" zu den ersten Titeln zählen wird, mit denen Universal die Kinobesucher zurück vor die Leinwände zieht. Geplant ist aktuell der 1. Juli - was exakt jenem Termin entsprechen würde, den HDF und AG Kino-Gilde dem Vernehmen nach für eine bundesweite Wiedereröffnung der Kinos anpeilen. Der Startschuss fiele damit denkbar hochkarätig aus, hatte es der Vorgänger anno 2013 doch auf über 2,3 Mio. Besucher in Deutschland gebracht. Lust auf das Sequel, in dem die Höhlenbewohner auf die weiterentwickelte Spezies der "Bessermanns" treffen, machten ein kurzer Spot und ein exklusiver Ausschnitt.

Seine Schlagkraft in einem extrem schwierigen Marktumfeld hat der Actionthriller Nobody" (24.06.) in den USA als einer der ersten großen Neustarts des Frühjahrs bereits bewiesen - und ein Behind-the-Scenes-Reel zeigte, wie sich Bob Odenkirk auf die harte Rolle eines nur scheinbar gewöhnlichen Mannes vorbereitete. Die Handschrift der Macher von John Wick" war in den actionreichen Clips jedenfalls klar zu erkennen - Sales Director Uwe Lucas versprach neben krachender Action aber auch "viel Humor".

Mit Abseits des Lebens" (05.08.) gab Robin Wright ihr Regiedebüt. Der Film, in dem sie auch als Hauptdarstellerin fungiert, feierte Premiere beim Sundance Film Festival und erzählt die Geschichte einer Frau, die sich nach einem schweren Schicksalsschlag in die Einsamkeit der Berge zurückzieht

Härtere Kost versprachen im Anschluss Marketing Director Michael Kampf und ein erster Trailer-Blick auf Candyman" (26.08.), ein Reboot des Horrorklassikers aus den Neunzigern. Für zeitgemäßen Schrecken steht nicht zuletzt Erfolgsproduzent Jordan Peele, der dem Genre schon mit Get Out" und "Wir" seinen (Erfolgs-)Stempel aufdrückte.

Einen "provokanten Rachethriller am Puls der Zeit" versprach Kampf mit Promising Young Woman", der Carey Mulligan als nur vermeintlich wehrloses Opfer in einen Feldzug gegen übergriffige Männer schickt. Der Film, der nicht zuletzt im Zeichen der MeToo-Bewegung steht, war unter anderem für fünf Oscars nominiert, die Trophäe gab es für das beste Drehbuch.

Starke Frauenfiguren stehen - wenngleich erheblich kindertauglicher - auch im Zentrum von Spirit - Frei und ungezähmt" (22.07.), dem Sequel zu einer der ersten Produktionen von DreamWorks Animation. Dem ersten Kinofilm um das gleichnamige Pferd folgte unter anderem eine acht Staffeln zählende Serie, die auf Netflix und Super RTL zu sehen ist und die laut Kampf dabei half, Spirit" in die Top 3 der Marken für junge Mädchen zu hieven.

Noch ohne Material wurde Dear Evan Hansen" (23.09.) angekündigt, die Leinwandadaption eines seit 2015 erfolgreich am Broadway laufenden Musicals. Die Bühnenvorlage mit Songs des Teams hinter der Musik von La La Land" wurde 2017 mit sechs Tonys ausgezeichnet, darunter für das "Beste Musical" und den "Besten Hauptdarsteller" Ben Platt - der auch die Hauptrolle im Film übernimmt. Einen ersten Trailer soll es in einigen Wochen geben.

In Last Night in Soho" (11.11.) von Edgar Wright wiederum soll ein innovativer Look auf eine ebensolche Story treffen, dreht sich der Film doch um eine junge Frau, die unter mysteriösen Umständen in das London der 1960er Jahre zurückreist, wo sie zunächst auf ihr Idol trifft, aber sukzessive in einen Alptraum abrutscht.

"Innovative Stories" sind wiederum ein Markenzeichen von M Night Shyamalan, der auch für seinen neuesten Film Old" (29.07.) eine besondere Prämisse parat hat: Denn in diesem Film, in dem eine Gruppe von Touristen einen vermeintlichen Traumstrand entdeckt, ist die Zeit der Feind - vergeht für die an diesen Ort Gelangten doch ein Jahr innerhalb von nur 30 Minuten - mit fatalen Konsequenzen, wie der Trailer ahnen ließ.

Die Queen of Soul, verkörpert von Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson holt Respect" (02.09.) auf die Leinwand, ein Biopic über eine Frau, die nicht nur eine gefeierte Songschreiberin und begnadete Sängerin, sondern auch eine Bürgerrechtsaktivistin war.

Was, wenn sich die Teilnehmer des "Purge" schlicht weigern, ihre Mordlust nach nur einer Nacht wieder für ein Jahr im Zaum zu halten? Dieser Frage geht mit The Forever Purge" (12.08.) der mittlerweile fünfte Teil einer Erfolgsserie nach, die sich laut Uwe Lucas auch bei den Besuchern von Mal zu Mal steigern konnte.

Schwarzen Humor (auch) für junge Zuschauerschichten bietet hingegen Die Addams Family 2", das Sequel zu einem Animationsspaß, der 2019 knapp 600.000 Besucher in die deutschen Kinos zog. Während es hier schon einen kurzen Promoclip zu sehen gab, konnte Lucas zu House of Gucci" (25.11.) nur ein erstes Setfoto mit den Hauptdarstellern Adam Driver und Lady GaGa präsentieren - allerdings eines, das auf deren Post hin bereits mehr als vier Millionen Likes absahnte. Unter der Regie von Altmeister Ridley Scott spielen unter anderem auch Al Pacino, Jeremy Irons und Jared Leto.

Kaum Worte verlieren muss man vermutlich über den potenziell größten Film dieses Jahres, den Film, dessen Titel öfter für Artikel zur ungewissen Zukunft des Kinos herhalten musste, als jede andere Phrase, den Film mit dem Daniel Craig ein letztes Mal in seine Paraderolle schlüpft: Keine Zeit zu sterben" kommt nach fast eineinhalbjähriger pandemiebedingter Verschiebung am 30. September - und die Vorfreude schürte man nicht nur mit dem Trailer, sondern auch einem exklusiven Behind-the-Scenes-Blick auf den von Rami Malek gespielten Schurken Safin.

Rund zwei Mio. Besucher für den Vorgänger sind die Empfehlung, mit der Boss Baby - Es bleibt in der Familie" (21.10.) zu neuen animierten Abenteuern aus dem Hause DreamWorks Animation einlädt, mitgebracht hatte Michael Kampf einen Trailer.

Rechtzeitig vor Halloween kommt - natürlich - Halloween Kills" (14.10.), das Sequel zum Hit-Reboot mit über einer Million Besuchern aus dem Jahr 2018. Eine kurze Promo stimmte daruf ein, dass Jamie Lee Curtis erneut den Kampf gegen den totgeglaubten Michael Myers aufnehmen muss.

Damit zu jenem Blockbuster, der den Kinosommer mit explosiver, PS-starker Action einläuten wird - und das knapp 20 Jahre, nachdem in den Kinos der Grundstein für eines der erfolgreichsten Franchises der Leinwandgeschichte gelegt wurde: Dass auch Fast & Furious 9" all das bietet, was man von dieser Reihe erwarten darf - und dabei erneut um völlig abgefahrene Ideen nicht verlegen ist - das demonstrierte unter anderem ein exklusiver Clip, der im wahrsten Sinne des Wortes Anziehungskraft entfaltete. Der Film kommt am 8. Juli - und feiert schon diese Woche sein Debüt in einigen wichtigen Märkten, darunter China. Laut Uwe Lucas einer der Filme "die man im Kino gesehen haben muss. Nur dort. Nirgendwo anders."

Michael Kampf schießlich verabschiedete sich noch mit der Ankündigung des großen Weihnachtstitels Sing 2". Der Vorgänger begeisterte 2016 fast 2,5 Mio. Kinobesucher - und diesmal soll es nach Retro City gehen, dem "Las Vegas der 'Sing'-Welt".

Viel Grund zur Vorfreude also auf "normale Zeiten", wie es auch Karel de Vries betonte. Womit wir bei der abschließenden Botschaft von Vin Diesel wären - der in einem eigens für die Zelebrierung der Rückkehr des Leinwanderlebnisses produzierten Clip jene Botschaft überbrachte, die wir gerne wiederholen: "Niemand schafft so ein Comeback wie das Kino!"