Kino

Kino-on-Demand-Erfolg für "Verplant"

Von wegen verplant: Für die Radreise-Doku "Verplant" wurden bei seiner limitierten Online-Premiere ab 13. Mai in nur 48 Stunden über 15.000 Tickets verkauft. Sie hat damit einen Rekord bei Kino on Demand aufgestellt, wie Verleih imFilm meldet.

17.05.2021 14:35 • von Heike Angermaier
"Verplant" mit Kino on Demand-Rekord (Bild: ImFilm)

Für die Radreise-Doku "Verplant" wurden bei seiner limitierten Online-Premiere ab 13. Mai in nur 48 Stunden über 15.000 Tickets verkauft. Sie hat damit einen Rekord bei Kino on Demand aufgestellt, wie Verleih imFilm meldet. "Besonders freut uns, dass wir deshalb nun die sensationelle Summe von rund 31.500 Euro brutto als Erlösbeteiligung an die Kinos auszahlen können. Von den Nutzern wurde dieser Betrag auf insgesamt 778 Kinos aufgeteilt - und das, obwohl sich nur ein Bruchteil dieser Kinos selbst aktiv an der Aktion beteiligt hat", so Inka Milke vom Hamburger Verleih. Der Start des Filmes von Waldemar Schleicher um zwei Freunde, die mit dem Rad von Deutschland durch 15 Länder nach Vietnam fahren, war wegen der Pandemie mehrfach verschoben und ursprünglich als hybrider Start für den 13. Mai geplant gewesen. Man hielt am Starttermin fest - für on Demand und zeitlich begrenzt - um für die Open-Air-Saison Aufmerksamkeit zu erregen. Was gelungen sei, so Milke, die positives Feedback von Kinobetreiber*innen bekam, die bereits vor dem neuen Konzept an Bord waren und auch neuen, die während bzw. nach der Onlinepremiere von sich aus nachfragten.

Am 22. Mai wird die offizielle Kinopremiere mit Publikumsgespräch mit dem Regisseur und den Protagonisten im CineStar Lübeck gefeiert. Auch bundesweit gibt es ab dem 20. Mai erste Kinoeinsätze, ab Ende Mai sind zudem erste Open Air Termine geplant. Um Zeit für die Kinoauswertung zu haben, wurde der DVD-Start von Busch Media auf den November geschoben.