Kino

Kinocharts USA: Horror hilft

Das Horror-Reboot "Saw: Spiral" startete zwar nicht mit den Zahlen, die das Franchise beim ersten Durchgang in den amerikanischen Kinos generieren konnte, aber setzte sich dennoch mühelos auf Platz eins der Charts. "They Want Me Dead" mit Angelina Jolie erwies sich indes als ungewollt beim zahlenden amerikanischen Publikum.

17.05.2021 07:43 • von Thomas Schultze
"Saw: Spiral" schockt auf Platz eins der US-Kinocharts (Bild: Studiocanal)

Das Horror-Reboot Saw: Spiral" startete zwar nicht mit den Zahlen, die das Franchise beim ersten Durchgang in den amerikanischen Kinos generieren konnte, aber setzte sich dennoch mühelos auf Platz eins der Charts: Diesmal mit dem Star-Comedian Chris Rock in der Hauptrolle und Samuel L Jackson an seiner Seite, konnte der Film von Genreprofi Darren Lynn Bousman, der schon die Saw"-Teile 2 bis 4 inszeniert hatte, in 2811 Kinos an den ersten drei Tagen 8,7 Mio. Dollar umsetzen. Weitere 3,3 Mio. Dollar kamen für die 20-Mio.-Dollar-Produktion aus 16 internationalen Territorien dazu. In seiner besten Zeit konnten die Folgen 2 bis 5 des Franchise jeweils mit mehr als 30 Mio. Dollar am Startwochenende loslegen.

Der zweite große Neustart des Wochenendes, They Want Me Dead" mit Angelina Jolie, erwies sich indes als ungewollt beim zahlenden amerikanischen Publikum: Der parallel auf HBO Max gestartete Actionthriller von Taylor Sheridan musste sich in 3188 Kinos mit einem Einspiel von 2,8 Mio. Dollar begnügen. Exklusiv in den Kinos lief auch Army of the Dead" von Zack Snyder, in dem neben Dave Bautista auch Matthias Schweighöfer eine Hauptrollen spielt, der dann in der Woche weltweit bei Netflix startet. Der Streamer veröffentlicht keine Einspielergebnisse, aber die amerikanischen Branchendienste schätzen, dass das zweieinhalb Stunden lange Sequel von Snyders Regiedebüt Dawn of the Dead" in 430 Kinos wohl etwa 800.000 Dollar umsetzen und damit in den Top ten landen konnte.

Auf Platz zwei der Charts findet sich Cash Truck" mit Jason Statham, der 3,7 Mio. Dollar einspielen und sein Gesamteinspiel auf 14,6 Mio. Dollar schrauben konnte. Demon Slayer" holte sich knapp hinter "They Want Me Dead" 1,8 Mio. Dollar und kann nun ein beachtliches Gesamtboxoffice von 41,9 Mio. Dollar vorweisen. Die Top fünf beschließt Raya und der letzte Drache" mit 1,7 Mio. Dollar Umsatz. Gesamt hat der Disney-Animationsfilm nunmehr 46 Mio. Dollar Umsatz vorzuweisen. Godzilla vs Kong" kann sich als erfolgreichster Film in den US-Kinos seit Ausbruch der Corona-Pandemie auf Platz sechs übrigens über ein Gesamtinspiel von 95 Mio. Dollar freuen - die 100-Mio.-Dollar-Marke gerät in greifbare Nähe!