Produktion

ARD-Degeto-Thriller "Die Toten am Meer - Der Wikinger" (AT) abgedreht

In "Die Toten am Meer - Die Wikinger" (AT), für den jetzt die letzte Klappe gefallen ist, stellt eine am Strand von Husum angespülte Leiche die beiden von Marlene Tanczik und Christoph Letkowski gespielten Ermittler vor Rätsel.

12.05.2021 12:33 • von Jochen Müller
Marlene Tanczik und Christoph Letkowski am Set von "Die Toten am Meer - Der Wikinger" (AT) (Bild: ARD Degeto/Christine Schroeder)

Nach einem Drehbuch von Andreas Kanonenberg hat Michaela Kezele den Thriller "Die Toten am Meer - Der Wikinger" (AT) inszeniert, der jetzt abgedreht worden ist.

Die beiden von Marlene Tanczik und Christoph Letkowski gespielten Kommissare Ria Larsen und Michael Brandt haben es diesmal mit einer Wikingerleiche zu tun, die am Strand von Husum angespült wird. Der Mann mit den abgetrennten Fingerkuppen ist keine historische Figur, sondern stammt aus der Jetztzeit. Und so macht sich die gerade erst aus der Reha entlassene Ria gleich voller Ehrgeiz an die Arbeit, auch wenn ihr Vorgesetzter (Max Herbrechter) es lieber sähe, sie würde sich erstmal mit so genannten "Cold Cases" beschäftigen. Doch Ria ist nicht zu bremsen und stößt zusammen mit ihrem Kollegen Michael Brandt in einem Wikinger-Museumsdorf auf den eigenbrötlerischen 17-jährigen Jan (Dominikus Weileder), der der Schlüssel zu allem zu sein scheint und der auch schon unter der Beobachtung der Ex-Kommissarin Elisabeth Haller (Charlotte Schwab), einer engen Vertrauten von Ria, stand.

Produziert wird "Die Toten am Meer - Der Wikinger" (AT), der für eine Ausstrahlung am Samstagabend im Ersten geplant ist, von Moovie (Produzentin: Heike Voßler; Executive Producer: Kathrin Bullemer, Oliver Berben; Producerin: Diana Hook) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Claudia Luzius, Christoph Pellander).