TV

UFA-Geschäftsführer Joachim Kosack neu im Beirat des Erich Pommer Instituts

Der 19-köpfige Beirat des Erich Pommer Instituts, der die Weiterbildungseinrichtung inhaltlich berät und thematische Schwerpunkte für dessen Arbeit setzt, ist teilweise neu zusammengesetzt worden.

12.05.2021 10:21 • von Jochen Müller
Neu im Beirat des Erich Pommer Instituts: UFA-Geschäftsführer Joachim Kosack (Bild: UFA)

Der 19-köpfige Beirat des Erich Pommer Instituts, der die Weiterbildungseinrichtung inhaltlich berät und thematische Schwerpunkte für dessen Arbeit setzt, hat sich jetzt in neuer Zusammensetzung erstmals getroffen.

Neu in dem Gremium, das zweimal jährlich zusammenkommt und die Weiterbildungseinrichtung inhaltlich berät und thematische Schwerpunkte für deren Arbeit setzt, ist u.a. Joachim Kosack. Über die Arbeit des Erich Pommer Instituts sagt der UFA-Geschäftsführer: "Das EPI hat ein sehr umfangreiches Weiterbildungsangebot. Das ist großartig und unterstützenswert. Von dem vielfältigen Weiterbildungsangebot profitieren wir gegenseitig, denn nicht nur unsere Mitarbeiter:innen fundamentieren ihre Fachkenntnisse, auch stellen wir Mitarbeiter*innen als Dozent*innen zur Verfügung."

Ebenfalls neu im Beirat des Erich Pommer Instituts sind u.a. Johanna Bergel (Production Director, Deutsche Columbia Pictures), die das EPI als "das Weitbildungszentrum für die deutsche Filmbranche" sieht, die Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Eva Flecken, Conrad Heberling, ehemaliger Marketing- und Kommunikationschef bei RTLZWEI und aktuell Professor für Marketing und Marktforschung an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Nancy Julius (Geschäftsführerin/COO Divimove) und Florian Kumb, Hauptabteilungsleiter Programmplanung beim ZDF.

Anlässlich der ersten Sitzung des neuen Beirats erklärte die Aufsichtsratsvorsitzende des Erich Pommer Instituts und Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Susanne Stürmer: "Das EPI hat in der Pandemie gezeigt, dass es auch in Krisenzeiten felsenfest an der Seite der Medienbranche steht und mit praxisnahen und innovativen Themen ganz vorne agiert. Weiterbildung digital denken, sowohl von der Vermittlung als von den Inhalten her, ist fest in der DNA des EPI verankert. Im Beirat sind weitere Mitglieder hinzugekommen die perfekt zu dieser Mission passen und die Zukunft des EPI nachhaltig mitgestalten werden."