TV

Deutsches Fernsehkrimi-Festival ehrt Eoin Moore

Der Filmemacher wird für die Erfindung des im Auftrag des NDR entstehenden "Polizeiruf 110" aus Rostock mit dem Ehrenpreis des Festivals ausgezeichnet.

11.05.2021 15:39 • von Frank Heine
Eoin Moore und Charly Hübner am Set des Rostocker "Polizeirufs" (Bild: NDR/Stefan Erhard)

Nach der Bekanntgabe des Wettbewerbfelds des Deutschen Fernsehkrimi-Preises bekommt das Deutsche Fernsehkrimi-Festival vollends Hand und Fuß. Die Veranstaltung findet vom 30. Mai bis 4. Juni zum 17. Mal statt. Online zwar, doch sofern es die Situation erlauben sollte behält man sich vor, kurzfristig die nominierten Produktionen in der Caligari FilmBühne vor Publikum und mit Filmgästen in Wiesbaden vorzuführen.

Der zum dritten Mal vergebene Ehrenpreis des Festivals geht an den Regisseur und Drehbuchautor Eoin Moore. Für den von ihm entwickelten Rostocker Polizeiruf 110" "schuf er mit Charly Hübner als Alexander Bukow und Anneke Kim Sarnau als Katrin König eines der eindrucksvollsten und eigenwilligsten Kommissar*innen-Duo des deutschen Fernsehens", heißt es in der Jury-Begründung. Standesgemäß übernehmen Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner auch die Laudatio auf Eoin Moore.

Im Online-Rahmenprogramm sind u.a Iris Berben, Anja Kling, Bjarne Mädel, Axel Prahl und Armin Rohde vertreten. So sind auch die von Knut Elstermann moderierten Gespräche über die teilnehmenden Filme ab 1. Juni als Online-Video abrufbar.

Zum zweiten Mal vergibt das Festival mit dem Serienwettbewerb "Folgenschwer" einen Preis für die beste Krimi-Serie des Jahres. Nominiert sind hier Die Toten von Marnow" (NDR/Degeto), "Unbroken" (ZDF Neo), Katakomben" (Joyn), Das Geheimnis des Totenwaldes" (NDR / Degeto) und Schatten der Mörder - Shadowplay" (ZDF). Auch die nominierten Serienfolgen können während des Festivalzeitraums über die jeweiligen Sender-Mediatheken gestreamt werden. Im Rahmen des Drehbuchwettbewerbs "Deutschlands spannendster Fernsehkrimi-Drehbuchnachwuchs" sucht das Festival gemeinsam mit HessenFilm und Medien und Top: Talente e.V. nach abendfüllenden Drehbuchstoffen von Nachwuchsautor*innen - in diesem Jahr unter dem Motto "Tatmotiv? Vielfalt!" Nominiert sind vier der über 30 eingereichten Stoffe, die als inszenierte Online-Video-Lesungen mit dem Schauspieler Florian Bartholomäi präsentiert werden.

Die Preisverleihung des Deutschen FernsehKrimi-Preises findet am 4. Juni ab 20.00 Uhr statt.