Kino

Felicitas Korn bringt "Partynation" unter Dach und Fach

Die Koproduktion von Maze Pictures und U5 wurde nach über einjähriger Unterbrechung abgedreht und soll für die Festivalsaison 2022 in Position gebracht werden.

06.05.2021 15:03 • von Frank Heine
Merle Rüffer, Christiane Leonhardt (beide HessenFilm- und Medien), Felicitas Korn, Julian Steiner (DoP), André M. Hennicke, Paula Essam, Philipp Kreuzer (maze pictures), Jonas Nay, Katrin Haase und Oliver Arnold (beide U5) (Bild: Maze Pictures, U5)

Nach insgesamt 26 Drehtagen in Frankfurt am Main und Umgebung brachte Felicitas Korn die Kino-Koproduktion Partynation" (AT) unter Dach und Fach. Bereits im September 2019 wurde ein erster Drehblock unter Korns Regie realisiert, ehe sich das Produktionsteam um Philipp Kreuzer von Maze Pictures und Katrin Haase und Karl-Eberhard Schäfer vom Koproduzenten U5 Film dazu entschlossen, das Projekt aufgrund der Corona-Pandemie erst 2021 fertigzustellen.

Felicitas Korns Geschichte kreist um drei sehr unterschiedliche Hauptfiguren, und deren Lebenskampf im Drogenmilieu: ein elternloser Junge auf der Suche nach Halt, gespielt von Friedemann Weber, ein Koksdealer im Gerangel um Macht, gespielt von Jonas Nay und ein Schwerstalkoholiker voll Sehnsucht nach Liebe, gespielt von André Hennicke.

"Partynation" (AT) entsteht als Kino-Koproduktion mit dem ZDF - Das kleine Fernsehspiel, für das Burkhard Althoff redaktionell verantwortlich ist. Als Verleih kam Neue Visionen mit Torsten Frehse an Bord. Gefördert wird das Projekt von HessenFilm und Medien. Der Film soll zunächst ab 2022 auf Festivals laufen, bevor dann eine Auswertung im Kino und im ZDF geplant ist-

Felicitas Korn, die auch als Koproduzentin fungiert, hat die Geschichte unter dem Titel "Drei Leben lang" auch als Roman verfasst. Er ist im März 2000 im Kampa Verlag erschienen