Produktion

Dreharbeiten zur spektakulären neuen "Zauberflöte" beendet

Mit dem "Game of Thrones"-Star Iwan Rheon und Oscarpreisträger F. Murray Abraham sind jetzt die Dreharbeiten der aufwendigen internationalen Neuverfilmung von Mozarts "Die Zauberflöte" beendet worden.

27.04.2021 12:32 • von Michael Müller
"Die Zauberflöte"-Hauptdarsteller Jack Wolfe auf Teneriffa (Bild: TOBIS FILM/ Daniel Gottschalk)

Nach insgesamt 43 Drehtagen sind in der vergangenen Woche die Dreharbeiten zur internationalen Kinoverfilmung "Die Zauberflöte" ("The Magic Flute") zu Ende gegangen. Der moderne Fantasy- und Musikfilm nach Mozarts beliebten Oper unter der Regie von Florian Sigl und produziert von Christopher Zwickler (Flute Film), Fabian Wolfart und Roland Emmerich geht damit in die Postproduktion. Koproduzenten sind Tobis Film (Timm Oberwelland, Theodor Gringel, Peter Eiff, Tobias Alexander Seiffert) sowie Quinta Media (Stefan Konarske).

Der Cast um den britischen Newcomer Jack Wolfe ("The Witcher") als Prinz Tamino, "Game of Thrones"-Star Iwan Rheon und Oscarpreisträger F Murray Abraham ("Amadeus") drehte in den Münchner Bavaria Studios, der Mozartstadt Salzburg sowie auf den Kanarischen Inseln. Auch Opernstars wie Rolando Villazón, Sabine Devieilhe und Morris Robinson oder der deutsche Comedian Tedros "Teddy" Teclebrhan gehören zum Aufgebot.

Regisseur Florian Sigl blickt stolz auf die Dreharbeiten zu seinem ersten internationalen Kinofilm zurück: "Ich bin sehr dankbar für das einmalige Privileg, zu diesen Zeiten einen internationalen Kinofilm mit einem so großartigen Ensemble und unglaublich talentierten Künstlern im Team drehen zu dürfen. Es war eine Riesen Freude und zutiefst inspirierend!"

Auch Produzent Christopher Zwickler schwärmt: "Wenn Mozarts Musik gepaart mit dem Gesang unserer Schauspieler*innen bereits während der Dreharbeiten für Gänsehaut und Tränen sorgen, dann weiß man: Dieser Film hat das große Potential, ein internationales Kinopublikum zu berühren und mitzureißen!"

Produzent Fabian Wolfart ergänzt: "Ich bin optimistisch, dass wir dem großartigen Werk von Mozart gerecht werden können und sogar sicher, dass ihm unser Film sehr gefallen würde. Für die große Unterstützung der beteiligten Förderungen aus Deutschland und Österreich sind wir sehr dankbar und freuen uns, wenn wir nächstes Jahr unseren Film präsentieren können."

Der visuelle Look des Films wurde von Kameramann Peter Matjasko kreiert und die Zauberwelt mit Hilfe des Szenografen Christoph Kanter in den Bavaria Studios zum Leben erweckt. Dafür fertigten die Handwerksprofis des Bavaria Art Departments eines der größten Sets der vergangenen Jahre: einen detailgetreuen Marktplatz mit zahlreichen Straßen und Verkaufsständen, einen Tempelplatz und den dunklen Palast der Königin der Nacht - alles in einem Studio auf rund 2.400 Quadratmetern.

Tobis Film plant, "Die Zauberflöte" im vierten Quartal des kommenden Jahres in die deutschen und österreichischen Kinos zu bringen. Den Weltvertrieb des Films hat Sola Media (Solveig Langeland) übernommen. Unterstützt wird die Produktion von FFF Bayern, Bayerischer Bankenfonds, Hessenfilm, MFG Filmförderung, der Filmförderung des Landes Salzburg sowie des DFFF & FISA.