Kino

Kinocharts USA: Rekordwochenende

Mit "Mortal Kombat" und "Demon Slayer" haben sich zwei starke Neustarts am vergangenen Wochenende an die Spitze der US-Kinocharts gesetzt und dafür gesorgt, dass es das beste Wochenende am US-Boxoffice seit Mitte März vergangenen Jahres, dem Beginn der Corona-Pandemie, war.

26.04.2021 07:08 • von Jochen Müller
Die neue Nummer eins in den US-Kinos: "Mortal Kombat" (Bild: Warner)

Das US-Boxoffice hat am vergangenen Wochenende einen weiteren Schub bekommen. Nach Angaben von Comscore erzielten die Top-Ten-Filme ein Einspiel von 52,9 Mio. Euro. Das entspricht nicht nur einem Plus von rund 193 Prozent gegenüber dem Vorwochenende, sondern war auch das beste Ergebnis seit Beginn der Corona-Pandemie Mitte März vergangenen Jahres.

Triebfedern dieser Entwicklung waren zwei Neustarts, die sich ein knappes Rennen um die Chartskrone lieferten. Schlussendlich hatte die Videospielverfilmung "Mortal Kombat", die Warner im deutschsprachigen Raum ab Mitte Mai zunächst als Premium-VoD anbieten wird, mit 22,5 Mio. Dollar die Nase vorn vor der in ihrer Heimat äußerst erfolgreichen japanischen Anime-Adaption "Demon Slayer - The Movie: Mugan Train" (19,5 Mio. Dollar).

Die Nummer eins der drei vorangegangenen Wochen, "Godzilla vs Kong", baute am vergangenen Wochenende gut 46 Prozent ab und steht nach einem Wochenendeinspiel von 4,2 Mio. Dollar insgesamt bei 86,5 Mio. Dollar.

Komplettiert wird die Top fünf der US-Kinocharts vom Actioner Nobody" (1,9 Mio. Euro; gesamt: 21,7 Mio. Dollar) und Raya und der letzte Drache" (1,7 Mio. Euro; gesamt: 39,8 Mio. Dollar).

Mit Nikole Beckwith' "Together Together" (522.000 Dollar), der im Januar in Sundance seine Weltpremiere gefeiert hatte, auf Platz acht schaffte ein weiterer Neustart am vergangenen Wochenende den Sprung in die Top Ten der US-Kinocharts.