TV

Netflix-Wochencharts: Liebe, Monster, Schatten & Knochen

"Love and Monsters" heißt der aktuell größte Hit der deutschen Netflix-Wochencharts. Aber das ändert sich gerade aufgrund des Starts der aufwendigen Fantasy-Serie "Shadow and Bone".

26.04.2021 06:26 • von Michael Müller
Erfolge auf Netflix: "Shadow and Bone" (l.o.), "Love and Monsters" (l.u.) und "Minions" (r.u.) (Bild: Netflix, Universal)

Mit dem geringer als erwartet ausgefallenen weltweiten Abonnentenwachstum im ersten Quartal erlebt Netflix seit längerer Zeit wieder erstmals einen Euphorie-Dämpfer. Unter anderem hat das damit zu tun, dass der Streamingdienst aufgrund der Pandemie mit diversen geplanten Formaten etwas in zeitlichen Verzug geraten ist. Allerdings startete jetzt am Wochenende die aufwendige und deswegen auch mit umso mehr Spannung erwartete Fantasy-Serie "Shadow and Bone", die zu den großen Jahres-Highlights gehören soll.

Was Zahlen angeht, braucht es mindestens eine Woche, um einen richtigen ersten Trend abzulesen. In Deutschland wie auch in großen Teilen des restlichen Erdballs landete "Shadow and Bone" zumindest schon mal am Samstag und Sonntag auf Platz eins der Tagescharts. Potenzial für weitere Staffeln wäre auf jeden Fall gegeben, da die Geschichte um die Teenagerin und Kartographin Alina Starkov (Jessie Mei Li) in dem von Russland inspirierten Fantasieland Ravka auf der erfolgreichen Grisha-Trilogie der Schriftstellerin Leigh Bardugo basiert.

In den deutschen Netflix-Wochencharts sind allerdings vorerst noch andere Formate tonangebend: Zum Beispiel auf Platz eins mit sehr souveränen 68 von 70 möglichen Punkten der Fantasy-Film "Love and Monsters". Sein einziger ernstzunehmender Konkurrent war der lizenzierte Universal-Animationsfilm "Minions" mit 60 Punkten. Die super-konstante mexikanische Thriller-Serie "Wer hat Sara ermordet?" steht mit weiteren 54 Punkten jetzt schon auf Platz vier der deutschen Jahrescharts und könnte kommende Woche "Lupin" überholen.

Interessant ist auch der Aspekt, dass selbst in der direkten Woche vor den Oscars nominierte und nur auf Netflix verfügbare Filme wie "Mank", "The Trial of the Chicago 7" oder "Ma Rainey's Black Bottom" in den deutschen Charts keinen wirklichen Aufwind erleben. Die Werke hatten es bei den deutschen Nutzer*innen schon zum Start eher schwer. Vielleicht bringt aber die ein oder andere Auszeichnung in der Oscar-Nacht nochmal neue Aufmerksamkeit.

Top Ten (KW16):

01. Love and Monsters (68 Pkt.)

02. Minions NEU (60 Pkt.)

03. Wer hat Sara ermordet? (54 Pkt.)

04. Die Schlange (41 Pkt.)

05. Safe - Todsicher NEU (26 Pkt.)

06. Schnelles Geld (24 Pkt.)

07. Geostorm NEU (21 Pkt.)

08. Shadow and Bone NEU (20 Pkt.)

09. Zero NEU (14 Pkt.)

10. Family Guy (13 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.