Kino

Neuer deutscher Starttermin für "Godzilla vs. Kong"

Der Entwicklung der Pandemiesituation in Deutschland folgend, hat Warner erneut eine ganze Reihe an Kinostarts neu terminiert. In diesem Zuge erhielt der zuletzt ohne Termin geführte "Godzilla vs. Kong" ein neues Datum - der Blockbuster würde den Reigen der Warner-Starts zusammen mit einem anderen, bereits erfolgreich in den USA gelaufenen, Titel Mitte Juni beginnen. Zwei zuletzt für Mai geplante Titel harren indes einer Neuterminierung - darunter einer, der morgen in den USA startet.

22.04.2021 17:53 • von Marc Mensch
"Godzilla vs. Kong" soll nun am 17. Juni in den deutschen Kinos starten (Bild: Warner)

Nachdem sich die Perspektiven für Kinoöffnungen im Zuge der Verabschiedung des neuen Infektionsschutzgesetzes nicht unbedingt verbessert haben (wobei ein angeblich neuer Stufenplan, der aktuell auch Open-Air-Veranstalter zittern lässt, lediglich den dank Absage der letzten geplanten MPK unveränderten Status Quo von Anfang März wiedergibt), folgen die nächsten umfangreichen Verschiebungen auf dem Fuß. Mit Ausnahme des derzeit (noch) für 6. Mai terminiertenX-Verleih-Titels Wer wir waren" findet sich der früheste Neustart von Warner nun Mitte Juni. Und man kann von einem durchaus ungewöhnlichen Setting sprechen, denn nach derzeitigem Stand plant Warner bis einschließlich 15. Juli (mit Ausnahme der Vorwoche) ab 17. Juni jeweils mit zwei Starts.

Los gehen soll es an diesem Tag demnach mit einem veritablen Doppelschlag, zwei Filmen, die nicht nur in den USA bereits wieder für solide bzw. hervorragende Ergebnisse standen. Tom & Jerry", zuletzt noch für 6. Mai terminiert, konnte in den USA Schätzungen zufolge bereits rund 43 Mio. Dollar einspielen, weltweit kamen sogar schon über 100 Mio. Dollar zusammen. In den Schatten gestellt wird dies natürlich von Godzilla vs Kong", dessen Zähler in den USA bei über 80 Mio. Dollar und weltweit bei über 390 Mio. Dollar steht. Zum Vergleich: "Godzilla II: King of the Monsters" brachte es 2019 in einem regulären Marktumfeld auf rund 110 Mio. US-Einspiel - und 387 Mio. Dollar weltweites Boxoffice, er wurde von seinem Sequel somit bereits überholt. "Godzilla vs. Kong" war zuletzt ohne Termin in der Startliste und wäre ein echtes Schwergewicht, sollte sein jetziger Starttermin tatsächlich von Kinoöffnungen auf breiter Front begleitet werden können.

Zum bereits zuvor für 24. Juni terminierten Superintelligence" tritt nun Judas and the Black Messiah", neben The Little Things" einer der beiden Titel, für die Sky bereits bestätigt hatte, dass sie dort 28 Tage nach Kinostart ausgewertet werden sollen. Das Duo für den 1. Juli, auf dem bereits Generation Beziehungsunfähig" stand, komplettiert nun "The Conjuring: The Devil made me do it".

Neu terminiert wurden zudem In the Heights" (22. Juli), Ein nasser Hund" (29. Juli) und "Cats & Dogs 3" (12. August). Aktuell ohne Termin sind hingegen nun wieder Those who wish me dead" und vor allem "Mortal Kombat", der morgen in den USA startet.