Kino

Französische Medien spekulieren über Kinoöffnungen Mitte Mai

Nach rund sechsmonatiger Schließung der französischen Kinos soll die Regierung deren Wiedereröffnung zum selben Termin planen, an dem die Lichter auch auf den englischen Leinwänden wieder angehen. Das zumindest wollen französische Medien erfahren haben. Dass Frankreich grundsätzlich Öffnungsschritte plant, steht jedenfalls fest - und das bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von weit über 300...

22.04.2021 15:37 • von Marc Mensch
Angeblich ist geplant, französischen Kinos die Wiedereröffnung ab 17. Mai zu ermöglichen - es wäre der selbe Tag, der für die Rückkehr der englischen Kinos geplant ist (Bild: IMAGO/Hans Lucas)

Sollte die Leidenszeit französischer und englischer Kinos zeitgleich enden? Darauf zumindest spekulieren französische Medien, nachdem die Wochenzeitung Le Canard enchaine gestern berichtete, dass sich Kulturministerin Roselyne Bachelot mit ihrer Forderung durchgesetzt habe, die von Präsident Emmanuel Macron für Mitte Mai angedachten (überschaubaren) Öffnungsschritte auf sämtliche Kulturstätten - darunter auch die Kinos - auszudehnen. Ursprünglich soll Macron geplant haben, Mitte kommenden Monats neben der Außengastronomie auch erste Kulturstätten wie Museen und Denkmäler wieder zu öffnen. Voraussetzung wäre indes bereits für diesen Schritt eine positive Entwicklung der Infektionszahlen gewesen.

Dem Bericht zufolge plädierte Bachelot für eine Öffnung mit zunächst 35 Prozent der Kapazitäten, die jedoch nach drei Wochen bereits auf 65 Prozent ausgedehnt werden sollten, im Juli solle dann eine volle Belegung der Säle möglich sein. Zu Details wie einer Maskenpflicht äußerte sich der Bericht zunächst nicht.

Le Canard enchaine ist zwar im Grundsatz eine satirische Zeitung, die aber dennoch für ihre ernsten politischen "Scoops" bekannt ist, andere französische Medien bewerten den Bericht als glaubhaft, wenngleich sich die Regierung bislang nicht dazu äußerte. Denkbar wäre, dass dies bereits im Rahmen einer für heute Abend angesetzten Pressekonferenz geschieht, sollten die Spekulationen zutreffen.

Frankreich war Anfang des Monats in einen neuerlichen Lockdown inklusive Ausgangssperren gegangen, nun sollen Anfang kommender Woche zunächst die Schulen wieder geöffnet werden. Die Kinos waren - ähnlich wie die deutschen - bereits im Herbst vergangenen Jahres geschlossen und seither nicht wieder geöffnet worden.

Sollte Frankreich die Öffnungsschritte wie aktuell kolportiert vornehmen, geschähe dies vor dem Hintergrund einer ungleich höheren Sieben-Tage-Inzidenz als in Deutschland. Denn obwohl sich die Lage im Nachbarland langsam zu entspannen scheint, liegt der Wert nach Angaben des ZDF bei 336 - gegenüber 174 in Deutschland...