TV

Hannelore-Elsner-Doku bei ARTE

Der Kultursender zeigt den Film "Hannelore Elsner - Ohne Spiel ist mir das Leben zu ernst" am 25. April als TV-Premiere.

21.04.2021 12:48 • von Frank Heine
Hannelore Elsner, fotografiert von ihrem Sohn Dominik (Bild: ARTE/Dominik Elstner)

Gut zwei Jahre nach dem Tod von Hannelore Elsner am 21. April 2019 zeigt ARTE am kommenden Sonntag, 25. April, ab 21.50 Uhr den Dokumentarfilm "Hannelore Elsner - Ohne Spiel ist mir das Leben zu ernst" über die Ausnahmeschauspielerin. Der Film von Sabine Lidl entstand in Zusammenarbeit mit dem NDR und wurde von der Medea Film Factory produziert.

In Sabine Lidls Porträt kommen unter anderem Oskar Roehler, Mario Adorf, Doris Dörrie, Edgar Reitz und Florian David Fitz zu Wort. Ergänzt wird der Film durch Archivmaterial aus Hannelore Elsners Lebenswerk. Hannelore Elsners Sohn, der Fotograf Dominik Elstner, spricht erstmals nach ihrem Tod über seine Mutter. Iris Berben, Henry Hübchen, Adriana Altaras und Dani Levy treffen sich innerhalb des Films, um sich an Hannelore Elsner zu erinnern. Bestandteil sind außerdem Exzerpte aus Hannelore Elsners von ihr selbst gelesenen Biografie "Im Überschwang. Aus meinem Leben".

Helena Panse verkörpert in einigen Szenen die junge Hannelore Elsner. Produzentin des Films ist Irene Höfer, redaktionell wurde er von Monika Schäfer betreut.

Zusätzlich zur Ausstrahlung ist der Film vom 25. April 2021 bis 16. Juli 2021 online auf arte.tv verfügbar.