TV

European Super League-Aufruhr erreicht Streamer

Der zum Teil vehemente Widerspruch gegen den von zwölf europäischen Top-Fußballclubs geplanten Wettbewerb European Super League nötigt jetzt sogar Streamingdienste zu einer Positionierung.

20.04.2021 17:28 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: Amazon)

Die geplante Gründung der European Super League erschüttert in diesen Tagen den europäischen Fußball. Dabei fordern seit dem 18. April zwölf europäische Vereine, darunter Real Madrid, offenbar vorsätzlich die UEFA und die Champions League heraus.

Der Vorgang hat jetzt sogar die Streamingwelt erreicht. Amazon sah sich veranlasst am Nachmittag des 20. April auf seinem Twitter-Kanal Amazon Prime Video Sport ein Statement abzugeben: "Amazon Prime Video versteht und teilt die Bedenken der Fußballfans bezüglich einer abtrünnigen Super League. Wir glauben, dass ein Teil des Dramas und der Schönheit des europäischen Fußballs von der Fähigkeit eines jeden Clubs kommt, durch seine Leistungen auf dem Spielfeld Erfolg zu haben."

"Wir waren nicht an den Diskussionen für diese vorgeschlagene Super League beteiligt. Wir sind stolz darauf, unseren Prime-Mitgliedern den Fußball zu bieten, der für sie am wichtigsten ist, und das Geschehen auf die innovativste Weise zu präsentieren, einschließlich der UEFA Champions League in Deutschland und Italien und der Premier League in Großbritannien."