Produktion

Foto des Tages: "In einem Land, das es nicht mehr gibt" (AT) im Dreh

Am 13. April fiel die erste Klappe zu den Dreharbeiten des neuen Kinofilms "In einem Land, das es nicht mehr gibt" (AT). Nach 18 Drehtagen in Thüringen und Sachsen zieht die Produktion der Ziegler Film (Produzentinnen: Tanja Ziegler & Susa Kusche) in Koproduktion mit Tobis Film, Babelsberg Film, Gretchenfilm sowie dem RBB (federführende Redakteurin Cooky Ziesche), WDR, arte, MDR, SWR und der ARD Degeto nach Berlin um, wo der Dreh fortgesetzt und nach insgesamt 37 Drehtagen beendet wird. Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten nach einem Originaldrehbuch der Regisseurin Aelrun Goette (links im Bild), die das Publikum in eine faszinierende, für viele völlig unbekannte Welt führt: die Modeszene der ehemaligen DDR. Die Hauptrollen haben Marlene Burow (2.v.l.), David Schütter, Sabin Tambrea (2.v.r.) und Claudia Michelsen übernommen. Rechts im Bild: Kameramann Benedict Neuenfels. Der Film wird voraussichtlich 2022 im Verleih von Tobis in den deutschen Kinos starten. Foto: Ziegler Film/Tobis Film/Peter Hartwig (PR-Veröffentlichung)

20.04.2021 07:38 • von Jochen Müller
Am Set von "In einem Land, das es nicht mehr gibt" (AT): Aelrun Goette (Regie & Drehbuch) mit den Darstellern Marlene Burow (Suzie), Sabin Tambrea (Rudi) und Benedict Neuenfels (Kamera; v.l.n.r.) (Bild: Ziegler Film/Tobis Film/Peter Hartwig)

Am 13. April fiel die erste Klappe zu den Dreharbeiten des neuen Kinofilms In einem Land, das es nicht mehr gibt" (AT). Nach 18 Drehtagen in Thüringen und Sachsen zieht die Produktion der Ziegler Film (Produzentinnen: Tanja Ziegler & Susa Kusche) in Koproduktion mit Tobis Film, Babelsberg Film, Gretchenfilm sowie dem RBB (federführende Redakteurin Cooky Ziesche), WDR, arte, MDR, SWR und der ARD Degeto nach Berlin um, wo der Dreh fortgesetzt und nach insgesamt 37 Drehtagen beendet wird. Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten nach einem Originaldrehbuch der Regisseurin Aelrun Goette (links im Bild), die das Publikum in eine faszinierende, für viele völlig unbekannte Welt führt: die Modeszene der ehemaligen DDR. Die Hauptrollen haben Marlene Burow (2.v.l.), David Schütter, Sabin Tambrea (2.v.r.) und Claudia Michelsen übernommen. Rechts im Bild: Kameramann Benedict Neuenfels. Der Film wird voraussichtlich 2022 im Verleih von Tobis in den deutschen Kinos starten. Foto: Ziegler Film/Tobis Film/Peter Hartwig (PR-Veröffentlichung)