TV

Netflix verstärkt Engagement in Russland

Russischen Medien zufolge hat Netflix zum ersten Mal einen Auftrag für eine Serie an russische Produzenten vergeben.

13.04.2021 15:20 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: B:F)

Der russischen Tageszeitung "Kommersant" zufolge hat Netflix erstmals die Produktion einer Serie bei russischen Produzenten bestellt. Demnach wurde ein Vertrag mit dem Studio 1-2-3 Productions abgeschlossen, das zu Gazprom Media gehört. Laut "Kommersant" handelt es sich um eine Neuauflage des Tolstoi-Stoffes "Anna Karenina". Die Rede ist von vier oder fünf weiteren Projekten. Die Zeitung beruft sich in ihrer Darstellung auf nicht näher definierte Gesprächspartner. Weder Netflix noch russische Verhandlungspartner wollten den Vorgang jedoch bestätigen.

Netflix ist der erste globale Streaming-Dienst, der einen vollständig lokalisierten SVoD-Service in Russland anbietet. Aufgrund der Komplexität der örtlichen Regularien war der Streamer eine Partnerschaft mit der National Media Group eingegangen; eine führende rusissche Medienholding. Mit einer englischsprachigen Version war Netflix 2016 in Russland gestartet. Synchronisierte Inhalte und eine russisch-sprachige Benutzeroberfläche gab es anfangs nicht.