TV

RTL setzt auf Günther-Jauch-Vertretung

Zum ersten Mal seit 31 Jahren fällt Moderator Günther Jauch krankheitsbedingt aus. Wegen seiner Coronavirus-Infizierung will RTL in der Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" am Samstag einen adäquaten Ersatz präsentieren.

09.04.2021 11:20 • von Michael Müller
Moderator Günther Jauch ist krank (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Der Moderator Günther Jauch hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Da aber am Samstag die mit ihm geplante Live-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert!" und mit Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger auf RTL zur Primetime stattfinden soll, verspricht der Sender eine Vertretung, die erst am Samstag in der Live-Show bekannt gegeben wird. Zudem will sich Jauch auch in die Sendung zuschalten lassen.

Da die Show von i&u TV produziert wird, die auch mit dem Moderator Oliver Pocher zusammenarbeitet, dieser häufiger als jeder andere Prominente bei "Denn sie wissen nicht, was passiert!" zu Gast und in der Woche bereits mit seiner eigenen RTL-Show "Pocher vs. Influencer" unterwegs war, liegt die Spekulation nahe, dass er die Vertretung sein könnte.

"Denn sie wissen nicht, was passiert!" startet am Samstag mit seinen ersten drei Ausgaben in das neue Jahr. "Ich bin auch zuversichtlich, dass ich bei der Sendung am 17. April wieder dabei bin", sagte Jauch, der laut RTL zum ersten Mal seit 31 Jahren krankheitsbedingt ausfällt. Die Show hat sich gerade in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen als Erfolgsformat etabliert. Die beiden vorangegangenen Ausgaben hatten dort je einen Marktanteil von 15,4 Prozent.