Festival

SoundTrack_Cologne zieht erneut in den Herbst

Angesichts der unsicheren Corona-Lage verschieben die Ausrichter von SoundTrack_Cologne den Branchentreff der Filmmusikszene. Die Veranstalter um Televisor-Geschäftsführer Michael Aust hatten zunächst für den Juni geplant, nun soll es der November werden.

08.04.2021 13:37 • von
Plant SoundTrack_Cologne angesichts der aktuellen Impfgeschwindigkeit wieder neu: Michael Aust (Bild: Televisor)

Angesichts der unsicheren Corona-Lage verschieben die Ausrichter von SoundTrack_Cologne den Branchentreff der Filmmusikszene. Die Veranstalter um Televisor-Geschäftsführer Michael Aust hatten die Veranstaltung mit Kongress, dem Filmfestival See The Sound und Preisverleihungen wie bei der European Talent Competition oder dem Peer Raben Music Award zunächst für den 9. bis 13. Juni geplant, nun soll es der November werden. Als neuer Termin für die 18. Ausgabe von SoundTrack_Cologne rückt nun der 17. bis 21. November 2021 in den Kalender.

"Die Impfsituation in Deutschland ist ernüchternd", lassen Aust und sein Team per Rundmail wissen. "Vor dem Hintergrund der aktuellen Impfgeschwindigkeit ist es nicht zu erwarten, dass in acht Wochen genügend Menschen geimpft sein werden, um die SoundTrack_Cologne physisch durchzuführen." Auch die Reisemöglichkeiten nach und innerhalb Europas seien für den Juni weiter ungeklärt.

"Diese Umstände machen eine reibungslose und sichere Durchführung des Kongresses im Juni unmöglich, sodass SoundTrack_Cologne 18 schweren Herzens in den November verschoben werden muss." SoundTrack_Cologne 18 soll sowohl als physische Veranstaltung vor Ort in Köln in der Fritz-Thyssen-Stiftung wie auch digitale Version angeboten werden.

Schon 2020 sorgte die Pandemie dafür, dass Michael Aust den Branchentreff zunächst vom Frühjahr in den Herbst verschob, und ihn dann im Oktober binnen weniger Stunden zum dritten Mal neu planen musste.

Text: Knut Schlinger