Produktion

Rekorddeal für "Knives Out"-Sequels

Netflix soll sich in einem spektakulären Deal die Rechte an zwei Sequels zum Überraschungshit von Rian Johnson mit Bond-Darsteller Daniel Craig 400 bzw. 450 Mio. Dollar kosten lassen.

01.04.2021 09:09 • von Heike Angermaier
Teurer Spaß: die "Knives Out"-Sequels (Bild: Leonine)

Netflix soll einen horrenden Preis für zwei Sequels zum Krimikomödienhit Knives Out" bezahlen. Die Trades und Blog deadline.com melden, dass sie sich der Streamer in einem Wettbieten über 400 Mio. bis zu 450 Mio. Dollar kosten lassen will. Ein Rekordpreis. Einzige Bedingung soll sein, dass Regisseur Rian Johnson und Hauptdarsteller Daniel Craig an Bord sind, sonst hätten die Kreativen quasi freie Hand heißt es dort weiter. Gedreht werden soll der erste Film ab Ende Juni in Griechenland. Johnsons Partner Ram Bergman produziert den Doppelpack.

Die auch sonst Star-besetzte, skurrile Komödie mit dem Bond-Darsteller als Detektiv in der Art von Hercule Poirot namens Benoit Blanc avancierte zum Riesenüberraschungshit und spielte bei einem Budget von etwa 40 Mio. Dollar weltweit über 300 Mio. Dollar ein; in Deutschland kam sie Anfang 2020 auf rund 1,2 Mio. Kinobesucher. Ein Sequel ist seit längerem geplant. Johnson wurde für sein Drehbuch für einen Oscar nominiert.