Kino

"Minari"-Start auf Juli verschoben

Studiocanal hat heute eine Startterminverschiebungen von Filmen - auch seines Partners Prokino - bekannt gegeben.

31.03.2021 10:59 • von Jochen Müller
Startet erst im Juli in Deutschland: "Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" (Bild: Prokino)

Erst Mitte März war der für April geplante Start des miteinem Golden Globe ausgezeichneten und insgesamt sechsmal für einen Oscar nominierten Dramas Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" um eine Woche verschoben worden. Wie Studiocanal, das das Drama als Partner von Prokino in die Kinos bringt, heute in einer aktualisierten Startliste bekannt gibt, wurde der Start nun auf den 8. Juli verschoben.

Vorgezogen - auf den 27. Mai - wurde hingegen der für 10. Juni von Prokino geplante Start von Viggo Mortensens Regiedebüt Falling". Den Termin am 10. Juni übernimmt Doug Limans Chaos Walking", den Studiocanal ursprünglich für den 13. Mai eingeplant hatte. Ebenfalls vorgezogen - von 15. Juli auf 17. Juni - wurde das "Saw"-Reboot Spiral: From the Book of Saw".

Am 24. Juni startet Studiocanal Josh Lawsons Komödie "Long Short Story", die ursprünglich bereits zwei Wochen früher hätte starten sollen. Um gut drei Monate auf 19. August verschoben hat Prokino den für 13. Mai geplanten Start von Gabriele Muccinos Auf alles, was uns glücklich macht". Am 9. September startet Prokino dann Billie - Legende des Jazz"; James Erskines Dokumentation über die Sängerin Billie Holiday war ursprünglich für einen Deutschlandstart am 8. Juli eingeplant gewesen.

Einen weiteren Dokumentarfilm, "Paolo Conte - Vai con Me" hat Prokino für 29. Juli terminiert; er hatte bis dato noch keinen Starttermin.